Konkurrenz für Brack und Co.

Billig-Händler Wish eröffnet Abholstationen in der Schweiz

Uhr

Das aus den USA stammende Onlineportal Wish hat Abholstationen in der Schweiz eingerichtet. Kunden können somit die wochenlangen Lieferfristen aus China umgehen.

(Source: Lucrezia Carnelos / Unsplash)
(Source: Lucrezia Carnelos / Unsplash)

Ein ausgewähltes Sortiment der Billig-Plattform Wish ist ab sofort an einigen Schweizer Standorten verfügbar. Betroffene Angebote können, gemäss Blick.ch, über die Wish-App eingesehen und bezahlt werden. "Mit einem QR-Code geht man dann in den Laden und erhält dort nach dem Scannen das Produkt. Vorteil für den Kunden: Er muss nicht auf die Post aus China warten und spart zudem die Versandkosten, die bei Wish oft so teuer wie das Produkt sind." Die Abholstationen seien ausserdem keine von Wish errichteten Kaufhäuser. Die Artikel würden in Drittläden verschiedener Branchen wie Handy-Shops und Wäschereien angeboten.

Als Konkurrenz etabliert hätte sich der Onlinehändler durch seine günstigen Artikel. Wish funktioniere wie Brack, Zalando und Co. Waren verschiedener Unternehmen und Hersteller werden über eine Onlineplattform vertrieben und verkauft. Dabei stammen die meisten Verkäufer und ihre Angebote aus China, wie Watson.ch berichtet.

Brack.ch hat tausende Drogerie-Artikel in sein Sortiment aufgenommen. Lesen Sie hier mehr zu dem Ausbau.

Webcode
DPF8_150432

Kommentare

« Mehr