GS280 und GS110 von Gigaset

Gigaset lanciert Mittelklasse- und Einsteiger-Smartphones

Uhr

Gigaset hat für diesen Sommer die Smartphones GS280 und GS110 angekündigt. Ersteres sei das Kino für die Hosentasche, das zweite gibt es ab 120 Franken.

Gigaset hat neue Smartphones entwickelt. Wie der deutsche Hersteller mitteilt, ist das neue Gigaset GS280 das Kino für die Hosentasche. Der Screen des Smartphones misst 5,7 Zoll in der Diagonale, bietet Full-HD-Plus-Auflösung (2160x1080) und eine Helligkeit von 450 Candela pro Quadratmeter. Der 5000-mAh-Akku schaffe 10 Stunden Videowiedergabe. Der Akku biete eine Schnellladefunktion und könne auch andere Geräte laden.

Das GS280 verfügt über eine 13-MP-Selfie-Kamera, einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und Face-ID-Gesichtserkennung. Die Funktion HD-Voice sorge für deutlich höhere Sprachqualität und weniger Hintergrund- und Störgeräusche. Das Android-Handy (Android 8.1 Oreo) bietet Platz für zwei Nano-Sim-Karten und eine zusätzliche Micro-SD-Karte, um den 32-GB-Speicher um bis zu 256 GB zu erweitern. Für die Power sorgt ein Octa-Core-Prozessor von Qualcomm.

Gigaset baue das GS280 im deutschen Werk in Bocholt. Damit sei es das einzige Unternehmen, das Smartphones in Europa herstelle. Für das seit Juni in den Farben Coffee Brown und Golden Topas erhältliche Gerät empfiehlt der Hersteller einen UVP von rund 250 Franken.

Günstiger wird das Modell Gigaset GS110. Das Einsteiger-Smartphone soll ab Juli zum UVP von rund 120 Franken erhältlich sein. Es bietet ein 6,1-Zoll-Display und wie das GS280 einen 3-fach-Karteneinschub, einen Octa-Core-Prozessor und Face-ID. Etwas abgespeckt sind der Akku mit 3000 mAh und die 5- respektive 8-MP-Kamera. Als Betriebssystem dient Android 9 Pie in der Go-Edition.

Gigaset hat in einer Strategieänderung Anfang Jahr bekanntgegeben, mit smarten Produkten und günstigen Smartphones punkten zu wollen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_142253

Kommentare

« Mehr