Nachgefragt

Das sagt Frank Brunschweiler von Telion zur Loewe-Insolvenz

Uhr

Loewe hat erneut Insolvenz angemeldet. Was die Insolvenz für den Schweizer Handel bedeutet, sagt Frank Brunschweiler, Bereichsleiter Consumer + Professional Electronics beim Loewe-Distributor Telion.

Frank Brunschweiler, Bereichsleiter Consumer + Professional Electronics, Telion. (Source: Telion)
Frank Brunschweiler, Bereichsleiter Consumer + Professional Electronics, Telion. (Source: Telion)

Loewe hat nach 2013 erneut Insolvenz in Eigenverantwortung angemeldet, um die seit Anfang 2019 eingeleiteten Sanierungsmassnahmen beschleunigen zu können (lesen Sie hier mehr zur Loewe-Insolvenz). Was dies für Loewe-Fachhändler in der Schweiz bedeutet, sagt Frank Brunschweiler, Bereichsleiter Consumer + Professional Electronics, beim Loewe-Distributor Telion.

Brunschweiler nennt die Situation unschön, er sei aber von der Notwendigkeit der Massnahmen sowie von einem guten Ausgang überzeugt. Telion habe seine Handelspartner umgehend nach Bekanntgabe dieser Nachricht informiert und werde von Loewe regelmässig über die Vorgänge auf dem Laufenden gehalten.

"Lieferverzögerungen nur bei neu angekündigten Geräten"

Brunschweiler vernehme gute Meldungen vom deutschen TV-Hersteller, auch wenn diese für die Beschäftigten unumgängliche und zum Teil gravierende Einschnitte haben würden. Zudem hätten sich der Fachhandel wie auch EP und Euronics solidarisch mit dem Unternehmen gezeigt und auf die wichtige Funktion von Loewe im Premiumsegment verwiesen. Die Schweizer Händler spürten momentan kaum eine Einschränkung, da in der Schweiz Telion ihr direkter Ansprechpartner und somit auch Geschäftspartner sei.

Telion könne die meisten Geräte uneingeschränkt liefern und sei auch der Partner für allfällige Serviceprobleme. In dieser Übergangsphase fehlten lediglich die neu angekündigten Geräte der Linie Bild 1 und Bild 2, welche aufgrund der derzeit erforderlichen juristischen Prüfungen und momentan laufender Inventur seitens Loewe noch nicht an Telion geliefert werden könnten. Brunschweiler vermutet, dass auch die neuen Geräte Bild 3.43 und Bild 3.49 dadurch etwas später am Markt eingeführt würden. Er versichert, dass die Händler informiert würden, sobald sich die Situation seitens Loewe ändert respektive die genauen Restrukturierungsmassnahmen bekannt sind. Er verweist auch darauf, dass die Marke Loewe aktuell am besten dadurch unterstützt werden könne, indem der Handel die Loewe-TVs weiterhin erfolgreich verkaufe.

Webcode
DPF8_140447

Kommentare

« Mehr