CE-Branchenmesse in Luzern

Das war die CE Trend-Show 2019

Uhr | Aktualisiert

Die CE Trend-Show 2019 ist vorbei. Vom 7. bis 9. April traf sich die CE-Branche in Luzern zur Messe von Electronicpartner Schweiz und Euronics Schweiz. Bilder und Stimmen zur CE-Branchenmesse.

Vom 7. bis 9. April hat die Schweizer CE-Branchenmesse CE Trend-Show in Luzern mit gut drei Dutzend Ausstellern stattgefunden, veranstaltet von den beiden Einkaufsgruppen Electronicpartner Schweiz (EP) und Euronics Schweiz.

Die Besucherzahlen zur CE Trend-Show 2019 dürften die beiden Veranstalter Ende Woche bekannt geben. Electronicpartner Schweiz-Geschäftsführer Patrick Egli sagte, dass er gefühlsmässig den Eindruck habe, dass am Sonntag und am Montag mehr Besucher anwesend waren als im Vorjahr.

Egli zeigte sich sehr zufrieden, was die Gespräche mit den Fachhändlern an der CE Trend-Show anging: Die Stimmung an der Messe wie auch das Feedback sei sehr gut gewesen und viele Fachhändler begrüssten es und fänden es wichtig, dass Electronicpartner und Euronics weiterhin eine Branchenmesse durchführten.

Der Messestand von Electronicpartner fokussierte sich stark auf die Themen Smarthome-Lösungen mit einem eigens dafür eingerichteten Raum, diverse B2B-Signage-Lösungen und -Produkte sowie auf das neue, Virtualshelf in der Version 2.0, das bei den Mitgliedern sehr beliebt sei. In der neuen Version ist es auch als Tablet-Version verfügbar. Die neue Version beinhaltet unter anderen einen Kaufberater für diverse Warengruppen, mit welchen der Fachhändler eine geführte und effiziente Bedarfsermittlung durchführen kann. Virtualshelf ist Upgrade-fähig, will heissen: Die bisherige Hardware lässt sich weiterhin verwenden.

EP-Party im Casino Luzern

Die traditionelle Electronicpartner Party am Abend des ersten Messetages fand dieses Jahr im Casino Luzern statt und kam gemäss Egli sehr gut bei den Mitgliedern an. "Nach zwei Jahren auf dem Schiff war es Zeit für etwas Neues – und mit dem Casino in Luzern haben wir eine gute und beliebte Alternative gefunden", sagte Egli.

Zufrieden zeigte sich auch Euronics-Schweiz-CEO Norbert Lüthi, der nach dem zweiten Messetag sagte: "Bei uns waren Sonntag und Montag sehr gut. Wir wurden am Sonntag völlig überrannt. Wir sind überrascht, dass es viel mehr Besucher als im letzten Jahr waren, die Küche war schon früh ausgeschossen." Das Feedback der Besucher sei gut, sie seien froh, dass es die Messe gibt. "Die CE Trend-Show wird es auch in Zukunft geben", versicherte Lüthi. Dafür seien die Veranstalter aber auf die Unterstützung der Lieferanten angewiesen. "Ich verstehe nicht, dass einige Aussteller der Vorjahre nicht mehr an der CE Trend-Show teilnehmen. Wir sitzen alle im selben Boot", sagte er. Eine Messe sei für die Lieferanten eine Chance, neue Händler zu gewinnen, dafür müsse man aber präsent sein.

Matthias Lanz von Lanz Elektronik stimmte Lüthi zu. "Die CE Trend-Show ist wichtig für uns Händler, weil wir uns an der Messe informieren können." Ein Prospekt sei nicht dasselbe, wie wenn man die Produkte live sehe. Ausserdem finde er es wichtig, dass man zumindest einmal im Jahr mit seinen Lieferanten sprechen könne. Die IFA in Berlin sei aufgrund der grossen Distanz für die meisten Händler keine Alternative.

Euronics zeigt E-Mobilität und exklusive TV-Modelle

Im Fokus bei Euronics stand laut Lüthi die Elektromobilität, mit E-Bike, Elektroauto und mehr, die viele Synergien mit der CE-Branche biete. Euronics zeigte die E-Lounge, die in Zusammenarbeit mit Repower in der Schweiz entstand und den Händlern die Möglichkeit biete, mit Innovation neue Kundengruppen zu erschliessen.

Das Metz-Sortiment mit Metz Blue exklusiv für Euronics-Mitglieder und alle Fachhändler neu im Sortiment zu führen, runde das Sortiment qualitativ hochwertig in allen Preisbereichen ab. Mit TCL habe die Xklusiv-TV-Familie weiteren Zuwachs erhalten: TCL verbindet laut Lüthi moderne Android-Technik mit einem sensationellen Preis-Leistungsverhältnis. Lüthi bedankte sich bei den Besuchern und Ausstellern für die Teilnahme. Er freue sich auf das nächste Jahr.

Aussteller sind "froh über die Messe"

Die Stimmung war auch bei mehreren Ausstellern gut. Heinz Meli von Mobilepro zeigte sich mit der Besucheranzahl zufrieden. Meli sagte: "Wir konnten unsere Message Digital Signage verbreiten. Das kam sehr gut an." Auf die Samsung-LED-Walls und die Sharp-Monitore, die Mobilepro seit April im Sortiment führt, habe er viel positive Resonanz erhalten.

Stephan Hartmann von Telion zeigte sich froh, dass es noch eine Branchenmesse gibt, auch wenn es keine Verkaufsmesse wie früher mehr sei. "Wir Distributoren können im Frühling unser bestehendes Sortiment zeigen und die Händler mit unseren Produkten begeistern", sagte Hartmann.

Bruno Wüst von Panasonic sagte nach dem zweiten Messetag, er habe durchgehend Termine gehabt. "Es war viel los, das war gut. Wir konnten viel netzwerken und unsere Neuheiten zeigen", sagte Wüst. Zwar fehlten einige Aussteller, die im Vorjahr noch an der Messe dabei waren, doch die für den Fachhandel wichtigsten Aussteller seien vor Ort.

Andreas Tischhauser von Novis Electronics zeigte sich ebenfalls positiv gestimmt. Die Messe sei eine Chance, den Handel zu begeistern mit neuen Ideen. "Unsere Themen haben ein Anrecht auf Begeisterung", findet Tischhauser. Er habe viele positive Gespräche und spontane Bestellungen erlebt, weil einige von den Lösungen bei Novis begeistert gewesen seien. Als Beispiel nannte er die Smarthome-Automationslösung Savant, die IoT-Geräte mit der bestehenden Hausautomatisierung mit einer einfach zu bedienenden Oberfläche verbinde. Tischhauser lobte Electronicpartner und Euronics dafür, dass sie verstanden hätten, dass es nicht mehr um Produkte sondern um Lösungen gehe. Sie würden dem Händler aufzeigen, mit welchen Themen er weitermachen könne.

Was die Produkthighlights der CE Trend-Show waren, sagen die Aussteller im Kurzinterview. Lesen Sie hier die Ausstellerstimmen.

Webcode
DPF8_134281

Kommentare

« Mehr