Quickline TV

Quickline stellt seine neue TV-Box vor

Uhr | Aktualisiert

Quickline hat eine neue TV-Box mit 4k-Funktion, Sprachbefehlen und einfacherer Navigation vorgestellt. Neu macht die Box Empfehlungen zum TV- und Netflix-Programm.

Quickline hat ein neues TV-Produkt lanciert. Wie der Telko mitteilt, kommt die dritte Generation von Quickline TV mit einer 4k-fähigen TV-Box auf den Markt. Das neue Quickline TV sei dank einfacherer Navigation übersichtlicher. Nutzer könnten mit einem Klick zwischen TV und Apps wie Netflix, Youtube, Google und Co. wechseln.

Neu versteht die Box Sprachbefehle. Ausserdem macht sie basierend auf dem individuellen Nutzerprofil nicht nur Empfehlungen zu den mehr als 190 TV-Sendern, sondern neu als Schweizer Premiere auch zum Netflix-Angebot. Auf Anfrage, wie sich die Quickline-Lösung von Netflix' eigener Empfehlfunktion unterscheidet, antwortet eine Quickline-Sprecherin: "Die Netflix-Empfehlungen auf unserer App unterscheiden sich grundsätzlich nicht von den Empfehlungen in der Netflix-App. Das Einzigartige ist, dass wir Netflix-Empfehlungen direkt in unserer App haben und der Kunde so nicht auf die Netflix-App wechseln muss." Später sollen weitere Empfehlungen von Inhaltsanbietern wie Sky und SRF hinzukommen.

Individuelles Nutzerprofil beim neuen Quickline-TV. (Source: Quickline)

Die Box bietet 7 Tage Replay und speichert Aufnahmen von bis zu 1200 Stunden. Das Video-on-Demand-Angebot bei Quickline TV besteht derzeit aus über 2400 Filmen. Das neue Quickline TV ist zum gleichen Preis wie das bisherige TV-Produkt des Telkos erhältlich.

Dschungelkompass lobt Hardware, bemängelt Suchfunktion

Oliver Zadori vom Vergleichsdienst Dschungelkompass testete die Box vorab. Sein Fazit nach einem TV-Abend: "Die Box macht einen guten Eindruck. Sie reagiert schnell, ist klein und daher platzsparend." Zadori lobt das "übersichtlich aufgebaute" Menü, die Aufnahmefunktion und das spätere Durchstöbern der Inhalte. Die Fernbedienung funktioniere auch ohne direkten Sichtkontakt, daher könne die Box auch in einem Möbel verstaut werden. Über den USB-C-Port lasse sich zudem etwa ein Gamecontroller anschliessen.

Verbesserungspotenzial sieht Zadori bei der Suchfunktion. Einerseits funktioniere die Erfassung der gesprochenen Inhalte noch nicht so zuverlässig, andererseits finde die Box zwar Inhalte von Youtube, Google oder Netflix, die eigentlichen TV-Inhalte seien bei ersten Tests jedoch ein wenig zu kurz gekommen. Quickline habe aber darauf hingewiesen, die Box weiter verbessern zu wollen.

Tags
Webcode
DPF8_118990

Kommentare

« Mehr