4. Retail Award Switzerland

Retail-Branche vergibt Preise

Uhr | Aktualisiert

Am 8. Retail Forum hat es die 4. Retail Awards gegeben. Preisträger waren Transa, Lidl Schweiz und Mark Ineichen von der Otto's-Gruppe.

Am 8. November ist im Radisson Blu am Flughafen Zürich das 8. Retail Forum Switzerland über die Bühne gegangen und mit ihm auch die Preisverleihung der 4. Retail Award Switzerland. Marcel Stoffel, Veranstalter des Retail Forums und CEO des Swiss Council Community, schreibt, die Preise sollen Unternehmen und Leistungen würdigen, welche die Retail-Branche besonders beleben und vorwärtsbringen.

Der Award in der Kategorie "Best Customer Experience" ging an Transa Backpacking. CEO Daniel Humbel nahm den Preis entgegen. Humbel sprach sich mit Zuversicht über die Digitalisierung aus. Er sagte, dass der Retail mit der Digitalisierung und der Durchmischung der Kanäle eine neue Dimension und eine grosse Chance erhalte, sich in der Wirtschaft und der Gesellschaft neu zu positionieren und mehr zu sein als nur Händler. Im Kontakt zwischen Mitarbeitern und Kunden mache es keinen Unterschied, wer auf welcher Seite stehe – es seien Menschen, die sich begegnen und austauschen.

(v.l.:) Jury-Präsident und Flughafen-Zürich-COO Stefan Gross, Transa-CEO Daniel Humbel und Peter Picca, Inhaber von Presenting Partner Effecto. (Source: Retail Forum Switzerland)

Die Auszeichnung zum Sieger in der Kategorie "Best Brand Collaboration" ging an Lidl Schweiz. Die Jury lobt den deutschen Lebensmittel-Discounter für seine konsequente Kooperation mit Schweizer Botschaftern. So habe Lidl sich im vergangenen Jahr in ein neues Geschäftsfeld vorgewagt, als er sich vom TV-Koch René Schudel und Ernährungsexperten Menüs kreieren liess. Rezepte und Zutaten verschickte Lidl dann per Post als Menüboxen.

(v.l.:) Jury-Präsident und Flughafen-Zürich-COO Stefan Gross; Nadia von Veltheim, Chief Real Estate Officer Lidl Schweiz; Philipp Schoch, Jury-Mitglied und Bereichsleiter Center & Mixed-Use Site Management Wincasa . (Source: Retail Forum Switzerland)

In der Kategorie "Retail People" überzeugte Mark Ineichen die Jury. Der CEO und Präsident der Otto’s-Gruppe habe die Untiefen des Schweizer Detailhandels gekonnt umschifft, heisst es zur Begründung. Ineichen arbeite mit unkonventionellen Methoden, setze trotz Onlinebooms unverdrossen auf den klassischen Handel und habe kürzlich ein neues Ladenkonzept entwickelt und umgesetzt.

Tags
Webcode
DPF8_117477

Kommentare

« Mehr