Markt-Monitor von GfK Switzerland

Schweizer Detailhandel legt zu

Uhr | Aktualisiert

Der Schweizer Detailhandel hat laut Markt-Monitor von GfK Switzerland in den ersten neun Monaten 2018 leicht zugelegt. Rückgänge verzeichneten die Marktforscher nur im Segment Fashion/Style.

Der Schweizer Detailhandel hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres leicht mehr umgesetzt als noch im Vorjahreszeitraum. Wie GfK Switzerland in einer Mitteilung zum Markt-Monitor schreibt, stieg der Umsatz in den ersten 3 Quartalen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 0.3 Prozent.

Besonders im April (-2 Prozent), Juli (-1 Prozent) und September (-6 Prozent) kauften Schweizer weniger ein. Dabei zeigen sich grosse Unterschiede zwischen den Bereichen Lebensmittelhandel & Near Food (+1.1 Prozent) und dem Non-Food-Handel (-1.4 Prozent).

Laut den GfK-Marktforschern erzielten alle Non-Food-Märkte bis auf Fashion/Style leichte Pluszahlen. Aufgrund der vor allem im September warmen Temperaturen hätten die Konsumenten in der Schweiz bedeutend weniger Bekleidung eingekauft.

Die Teuerung nahm in den letzten Monaten leicht zu. Sie betrug im September 2018 1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Der Markt-Monitor Schweiz von GfK Switzerland entsteht in Zusammenarbeit mit über 40 grossen Schweizer Detailhändlern, die nach eigenen Angaben rund 50 Prozent des gesamten Detailhandelsumsatzes erzielen. Nicht integriert ist der Fachhandel.

Webcode
DPF8_113523

Kommentare

« Mehr