GfK-Marktmonitor

Schweizer Detailhandel wächst

Uhr | Aktualisiert

Der Umsatz des Schweizer Detailhandels ist im ersten Halbjahr 2018 laut Marktmonitor von GfK Switzerland leicht gestiegen. Trotz Fussball-Weltmeisterschaft stagnierte aber der Non-Food-Handel. GfK stellt zudem eine Prognose für das Jahresende.

(Source: lucadp / Fotolia.com)
(Source: lucadp / Fotolia.com)

Das Marktforschungsinstitut GfK Switzerland hat Statistiken für den Schweizer Detailhandel bekanntgegeben. Laut der Mitteilung verzeichnete der Detailhandel im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatzwachstum um 1,1 Prozent.

Trotz der Fussball-Weltmeisterschaft verbuchte der Non-Food-Sektor 0,3 Prozent weniger Umsatz, obschon alle erhobenen Non-Food-Märkte bis auf Fashion/Style leichte Pluszahlen aufwiesen. Auch das warme Wetter im Mai und Juni konnte dem Kleidungsbereich zu keinem Wachstum verhelfen. Der Food/Near-Food-Bereich wuchs dagegen um 2 Prozent.

Marktmonitor Detailhandel 1. Semester 2018. (Source: GfK)

GfK prognostiziert für das gesamte Jahr 2018 ein leichtes Jahresplus. Es sollte jedoch beachtet werden, dass eine schwache Vorjahresvorlage bestand und auch das warme Sommerwetter die Märkte generell positiv beeinflusste. Das Marktforschungsinstitut geht deshalb von einem anspruchsvolleren zweiten Semester aus, da 2017 schon im Herbst eine Marktentspannung zu beobachten war.

Die Teuerung betrug im Juni 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat 1,1 Prozent. Das Bundesamt für Statistik (BFS) geht von einer Teuerung zwischen 0,8 und 1 Prozent für die Jahre 2018 und 2019 aus.

Webcode
DPF8_101754

Kommentare

« Mehr