Umsatzzahlen 1. Quartal 2018

Schweizer Detailhandel verzeichnet Wachstum

Uhr | Aktualisiert

Die Umsatzzahlen für das erste Quartal 2018 im Schweizer Detailhandel stehen fest. Der generelle Handel verzeichnete im Vergleich zur Vorjahresperiode Wachstum, jedoch nicht in allen Sparten. Ausschlaggebend für das Wachstum waren die Lebensmittelmärkte.

(Source: Pixabay)
(Source: Pixabay)

GfK Switzerland hat die Marktzahlen für das erste Quartal 2018 für den Schweizer Detailhandel publiziert. Der gesamte Markt verzeichnete im ersten Quartal im Vergleich zur Vorjahresperiode plus 1,6 Prozent. Der Anstieg basiert vor allem auf dem hohen Wachstum der Food-Märkte (fast 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal). Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Osterwoche dieses Jahr noch vollständig in den März fiel. Deshalb erwartet das Marktforschungsinstitut eine Kompensationsbewegung für April beziehungsweise für das laufende Quartal. Der gesamte Food-/Near-Food-Sektor legte 3,7 Prozent zu.

Ein negativer Faktor für die Non-Food-Märkte war dieses Quartal das Wetter. Die Do-It/Gartengeschäfte büssten aufgrund des kühlen Wetters ein. Auch im Fashionmarkt konnte aufgrund der milden Temperaturen im März nur wenig Frühjahreskollektion verkauft werden. Der Non-Food-Sektor fiel deshalb um 2,3 Prozent.

Wertmässige Entwicklung im Schweizer Detailhandel (Source: GfK Switzerland)

Die inflationsbedingte Teuerung hätte laut GfK in den letzten Monaten leicht zugenommen. Im März 2018 betrug sie im Vergleich zum Vorjahresmonat +0,8 Prozent. Das Bundesamt für Statistik schätzt die Teuerung bis März 2019 auf 0,6 bis 0,7 Prozent.

Webcode
DPF8_91575

Kommentare

« Mehr