5-Jahres-Deal

AV-Sparte von Philips geht an TPV

Uhr

Nach der TV- und Monitor-Sparte hat sich TPV nun auch die AV-Sparte von Philips geschnappt. Gesellschaftsform und Vertrieb sind noch unklar.

Philips-Kopfhörer Fidelio X2HR. (Source: Gibson)
Philips-Kopfhörer Fidelio X2HR. (Source: Gibson)

Philips hat die Lizenzen für seine AV-Produkte an TPV übergeben. Wie "Twice" berichtet, erhält der Hersteller aus Hong Kong ab 1. Juni für fünf Jahre weltweiten Zugang zu den zuvor von Gibson Innovations lizenzierten AV-Produkten wie Kopfhörer, Soundbars und BT-Speaker.

TPVs Pläne sind noch unklar. Das Unternehmen produziert seit über zehn Jahren lizenzierte Philips-Produkte. Ein Sprecher sagte auf Anfrage, die Gesellschaftsform sei noch nicht bestimmt. TPV könnte für die AV-Sparte von Philips ein Tochterunternehmen gründen, wie es das schon für die TV- und Monitor-Sparte mit TP Vision und MMD getan hat.

Gibson Brands und das Tochterunternehmen Gibson Innovations gerieten in finanzielle Schwierigkeiten und mussten Ende April Insolvenz anmelden. Der Gitarrenhersteller Gibson Brands will sich aus dem CE-Geschäft verabschieden und wieder auf seine Kernbereiche fokussieren. Die Marke Onkyo verkaufte Gibson Brands an den chinesischen TV-Hersteller TCL. Die Gibson-Tochter Gibson Innvations wird ihren Betrieb einstellen, wie Antonio Giammarinaro, Managing Director von Gibson Innovations Switzerland, im Interview sagte.

Webcode
DPF8_94339

Kommentare

« Mehr