World Photography Awards 2018

Sony kürt die besten Fotos

Uhr

Sony hat die Gewinner der offenen sowie der Landeskategorie der World Photography Awards 2018 verkündet. Die Siegerbilder kommen an eine Ausstellung in London.

Das Gewinnerbild in der Länderkategorie Schweiz von Sylvia Michel (Bild zugeschnitten). (Source: Sony)
Das Gewinnerbild in der Länderkategorie Schweiz von Sylvia Michel (Bild zugeschnitten). (Source: Sony)

Sony hat im Rahmen seiner World Photography Awards 2018 die Gewinner der offenen als auch der nationalen Kategorie bekanntgegeben. Die Gewinner erhalten gemäss Mitteilung eine Kamera-Ausrüstung von des japanischen Herstellers, zudem werden ihre Bilder ab April an der Sony World Photography Awards Exhibition in London ausgestellt.

Die offene Kategorie ist in zehn Fotobereiche unterteilt. Dies sind die Gewinner:

  • Architektur: Andreas Pohl, Deutschland

  • Kultur: Panos Skordas, Griechenland

  • Bearbeitete Fotos: Klaus Lenzen, Deutschland

  • Landschaft & Natur: Veselin Atanasov, Bulgarien

  • Bewegung: Fajar Kristianto, Indonesien

  • Porträt: Nick Dolding, Grossbritannien

  • Stillleben: Richard Frishman, USA

  • Strassenfotografie: Manuel Armenis, Deutschland

  • Reise: Mikkel Beiter, Dänemark

  • Wilde Tiere: Justuna Zduńczyk, Polen

In der Landeskategorie prämiert die Jury das beste Einzelbild aus jeweils 70 Ländern. In diesem Jahr gewann Sylvia Michel diesen Preis für die Schweiz. Zu ihrer Fotografie sagt sie in einer Mitteilung: "Meine Passion ist die Landschaftsfotografie und Actionfotos mit meinem weissen Schweizer Schäferhund Rasta. Mit ihm zusammen entdecke ich die Schweiz und zeige der ganzen Welt, wie wunderschön unser Land ist."

Webcode
DPF8_85655

Kommentare

« Mehr