Vollformatkamera Pentax K-1 Mark II

Ricoh frischt sein Vollformat-Flaggschiff auf

Uhr

Ricoh hat sein Foto-Flaggschiff Pentax K-1 einer Generalüberholung unterzogen. Die Vollformat-Kamera unterstützt höhere ISO-Empfindlichkeiten und soll mit hoher Bildschärfe überzeugen. Besitzern des Vorgängers bietet der Hersteller ein Upgrade an.

Die Pentax K-1 Mark II von Ricoh. (Source: CREATIVE EL/Ricoh)
Die Pentax K-1 Mark II von Ricoh. (Source: CREATIVE EL/Ricoh)

Ricoh hat seine Vollformatkamera Pentax K-1 überholt und in der Modellversion Mark II vorgestellt. Der japanische Hersteller habe dem 35-Millimeter-Flaggschiff einige neue Funktionen verpasst, heisst es in einer Mitteilung.

Die Pentax K-1 Mark II verfügt nach Aussage von Ricoh über eine neue Beschleunigereinheit, die Empfindlichkeiten von bis zu ISO 819'200 ermögliche. Der Modus "Pixel Shift Resolution II" zur Verbesserung der Bildschärfe sei um eine Handheld-Funktion erweitert worden, mit der er sich nun auch bei Freihandaufnahmen nutzen lasse. Ausserdem sei der Autofokus der Kamera nun schneller, verspricht der Hersteller.

Auf technischer Seite wartet die Pentax K-1 Mark II laut Ricoh mit folgenden Koordinaten auf:

  • 35,9x24-Millimeter-Vollformatsensor ohne Tiefpassfilter mit einer effektiven Auflösung von 36,4 Megapixeln

  • Verschlusszeiten von bis zu 1/8000-Sekunde

  • Aufnahme von Videos mit 1920x1080 Pixeln

  • Aufnahmesequenzen bis zu 4,4 Bilder pro Sekunde und im APS-C-Format von bis zu 6,4 Bilder pro Sekunde

  • Integrierter Bildstabilisator mit einer Belichtungsreserve von bis zu fünf Belichtungsstufen

  • Autofokus mit 33 Messfeldern

  • Glasprismensucher mit einem Sucherbild von 100 Prozent und einer 0,7-fachen Abbildung

  • 3,2-Zoll-Monitor mit vier Gelenken und Beleuchtung für Nachaufnahmen

  • Belichtungssenor, der wiederkehrende Szenen erkennen und passende Einstellungen vornehmen soll

  • Mehrfachbelichtung für bis 2000 Aufnahmen

  • HDR-Aufnahmemodus für Belichtungsreihen

  • Bildfehlerkorrektur in Abhängigkeit vom Objektiv

  • Gehäuse mit Spritzwasser- und Staubschutz

  • WLAN- und GPS-Modul

  • Dualer Kartenslot für die Speicherung auf SD-Karten

  • Anschlussmöglichkeiten für HDMI (Typ D) und USB 2.0

  • Kompensation der Erdrotation bei Aufnahmen des Nachthimmels bis zu rund 30 Minuten

Die Pentax K-1 Mark II soll ab April 2018 ohne Objektiv zu einem UVP von 2299 Franken erhätlich sein.

Für Besitzer des Vorgängermodells Pentax K-1 soll es nach Angaben von Ricoh einen Upgrade-Service geben, mit dem sich die Kamera mit den gleichen Funktionen wie die neue K-1 Mark II aufrüsten lässt. Weitere Details dazu würden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Webcode
DPF8_81739

Kommentare

« Mehr