1. Quartal 2017

Tablet-Markt schrumpft zum zehnten Mal in Folge

Uhr

Die weltweiten Auslieferungen von Tablets haben auch im ersten Quartal des Jahres abgenommen. Nur Huawei glänzt, für Apple ist es der 13. Quartalsrückgang.

(Quelle: Fotolia)
(Quelle: Fotolia)

Die Nachfrage nach Tablets ist weiterhin rückläufig. Wie Marktforscher IDC schreibt, gingen die weltweiten Tablet-Auslieferungen im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,5 Prozent zurück. Total lieferten die Hersteller 36,2 Millionen Geräte aus. Damit schrumpft der Markt bereits seit zehn Quartalen in Folge. In den jüngst vergangenen fünf Quartalen flaute der Markt gar um zweistellige Prozentwerte ab.

Obwohl Apple Marktführer bleibt, erlebt der Hersteller mit seinen iPads den 13. Quartalsrückgang in Folge, diesmal um 1,3 Prozent. Samsung folgt an zweiter Stelle mit einem leichten Rückgang von 1,1 Prozent. Huawei war das einzige Unternehmen in den Top 5 mit Wachstum. Der chinesische Hersteller steigerte seine Auslieferungen um 31,7 Prozent.

Detachable statt Slate

Die Marktanalysten von IDC verweisen auf die unterschiedliche Entwicklung zweier Produktkategorien im Tablet-Markt. So würden die Auslieferungen von sogenannten Detachable-Tablets steigen. Diese Tablets kommen mit abnehmbarer Tastatur auf den Markt und sind mit herkömmlichen Notebooks zu vergleichen.

Sogenannte Slate-Tablets, bei denen die Tastatur beim Kauf nicht dabei ist, sind hingegen wenig gefragt. Seit 2014 würden die Auslieferungen rasant abnehmen.

Ryan Reith, Program Vice President bei IDC, erwähnt das ungewöhnlich starke Wachstum im iPad-Markt seit dem Jahr 2010 mit dem ersten iPad. Weil Tablets auch wegen fehlender Innovationen nicht oft ersetzt würden, bleibe das Smartphone ein beliebter Ersatz.

Webcode
DPF8_39259

Kommentare

« Mehr