X1D

Hasselblad rückt Spiegellose ins Mittelklasseformat

Uhr | Aktualisiert

Hasselblad hat die weltweit erste spiegellose Mittelformatkamera angekündigt. Die neue X1D soll nur halb so schwer wie vergleichbare Mittelformatkameras sein.

Hasselblad hat die nach eigenen Angaben weltweit erste spiegellose digitale Mittelformatkamera lanciert. Wie Distributor Light + Byte schreibt, bietet die Hasselblad X1D einen 50-Megapixel-CMOS-Sensor mit bis zu 14 Blendenstufen.

Der schwedische Hersteller orientierte sich beim Design an Altbewährtem. Mit einem Gewicht von 725 Gramm wiege sie aber im Vergleich zu herkömmlichen Mittelformatkameras weniger als die Hälfte.

Hasselblad verspricht Verschlusszeiten von 60 Minuten bis 1/2000 Sekunden bei uneingeschränkter Blitzsynchronisation. Der ISO-Bereich reicht von 100 bis 25'600. Videoaufnahmen sind in HD-Auflösung möglich. An der Rückseite der Kamera befindet sich ein Touch-Display. Der elektronische Sucher verfügt über XGA-Auflösung. WLAN und GPS sind ebenfalls an Bord.

Hasselblad-CEO Perry Oosting sagt: "Die X1D ist ein Meilenstein in Hasselblads ereignisreicher 75-jähriger Firmengeschichte. Durch diese Kamera erhält eine neue Generation von Fotografen Zugang zur Mittelformatfotografie. Gleichzeitig werden für die Fotografie gänzlich neue Dimensionen eröffnet."

Die X1D von Hasselblad ist ab August zum UVP von rund 9600 Franken erhältlich. Dazu bringt Hasselblad eine neue Familie von XCD-Autofokusobjektiven mit integriertem Zentralverschluss (45mm und 90mm).

Webcode
8803

Kommentare

« Mehr