Vom Smartphone zum TV

LG präsentiert 4K-Übertragungstechnik

Uhr | Aktualisiert

LG will die erste drahtlose Ultra-HD-Transmission-Technologie entwickelt haben. Damit können Smartphone-Inhalte kabellos auf 4K-TVs dargestellt werden.

LG hat am Mobile World Congress in Barcelona die nach eigenen Angaben weltweit erste drahtlose Ultra-HD-Transmission-Technologie präsentiert. Mit dieser mobilen Übertragungstechnik können Nutzer ihre Smartphone-Inhalte wie Filme, Spiele und Fotos kabellos und ohne Verzögerung auf 4K-TVs darstellen.

Markus Werner, Senior Marketing Manager bei LG Electronics Austria erklärt: "Dank unserer innovativen Wireless-Ultra-HD-Übertragungstechnik können Anwender nun ihre mobilen Lieblingsinhalte auf die modernsten Ultra HD TVs übertragen."

Schneller und sparsamer

Durch die Verwendung von gängigen WiFi-Verbindungen biete die drahtlose Transmission-Technologie einige Vorteile: LG verspricht eine schnellere und reibungslosere Übertragung als über die bisherigen mobilen Video-Kompressions- und Transfersysteme. Sowohl Verzögerungen als auch Datenverluste seien minimal. Während der Übertragung würden Multimedia-Inhalte automatisch an die jeweilige TV-Bildschirmauflösung angepasst.

Ein weiterer Vorteil sei der um die Hälfte reduzierte Stromverbrauch im Vergleich zu ähnlichen Übertragungstechniken. Dieses Kunststück sei durch eine Verringerung der Belastung der Smartphone-CPUs und anderer Hardware-Ressourcen möglich geworden. Ab wann die Technik auf dem Markt zu finden sein wird, ist noch nicht bekannt.

LG rüstet das Optimus G auf

Ebenfalls am Mobile World Congress in Barcelona hat LG eine aufgerüstete Version des Smartphones Optimus G angekündigt. Noch in der ersten Jahreshälfte soll das Optimus G in der Schweiz mit einem Upgrade des Betriebssystems und zusätzlichen UX-Funktionen erhältlich sein.

Das Smartphone mit Quad-Core-Prozessor verfügt neu über Googles neuestes Android-Betriebssystem Jelly Bean 4.1.2. Mit der neuen Version wird erstmals hierzulande auch das True-HD-IPS-Plus-Display mit Zerogap-Touch-Technologie in einem LG-Gerät verbaut sein.

Weitere Neuheiten sind etwa ein Upgrade der Qslide-Funktion, die es dem Benutzer ermöglicht, mehrere Anwendungen gleichzeitig zu verwenden. Oder die Safety-Care-Funktion: Wählt der Anwender eine Nummer eines Rettungsdienstes und benutzt das Telefon anschliessend eine gewisse Zeit nicht, sendet das Optimus G ein SMS an eine bestimmte Person mit Real-Time-Informationen. Die Funktion Privacy Keeper erlaubt das Ausblenden von gewissen Informationen während eines eingehenden Anrufs wie beispielsweise Name, Telefonnumer oder Foto des Anrufers.

Webcode
qrrE8rEM

Kommentare

« Mehr