Version 4.0

Signify motzt die Philips Hue App auf

Uhr
von Leslie Haeny und ebe

Die Version 4.0 der Philips Hue App ist da. Über 100 Änderungen hat Signify vorgenommen, um die aktualisierte App benutzerfreundlicher zu gestalten. Nutzerinnen und Nutzer erhalten unter anderem einen neuen "Zuhause"-Reiter und mehr Möglichkeiten für Automatisierungen.

Ronald Geerlings, Global Product Manager Hue App, erklärt den neuen Reiter "Automationen". (Source: Screenshot)
Ronald Geerlings, Global Product Manager Hue App, erklärt den neuen Reiter "Automationen". (Source: Screenshot)

Im Rahmen eines digitalen Events hat Signify die neue Auflage der Philips Hue App präsentiert. Version 4.0 bietet unter anderem eine verbesserte Performance, eine einfachere Handhabung und eine neu Gallerie für Szenen. "Die Beleuchtung ist eines der wenigen Produkte, mit dem wir täglich sehr häufig interagieren", sagte George Yianni, Head of Technology bei Philips Hue. Darum sollte laut ihm auch die Bedienung simpel und intuitiv sein.

An der neuen Hue App wurden über 100 Änderungen vorgenommen. So gestaltete Signify den Reiter "Zuhause" neu. Hier können Nutzerinnen und Nutzer nun mit der Kachelansicht alle ihre Lampen, Leuchten und Szenen auf einen Blick sehen und dadurch schnell Einstellungen vornehmen, ohne zwischen verschiedenen Bildschirmen navigieren zu müssen. Neu findet sich im Reiter auch eine Szenengallerie und die Möglichkeit, schnell zwischen verschiedenen Hue Bridges zu wechseln.

George Yianni, Head of Technology bei Philips Hue und Moderator Derek Bruce sprechen über die neue App-Version (Source: Screenshot)

Niemanden mehr stören dank Multi-User-Geofencing

Was in der App früher als "Routinen" bezeichnet wurde, sind neu "Automatisierungen", wie Ronald Geerlings, Global Product Manager Hue App, erklärte. Der Reiter erlaubt es unter anderem einen Weck-Automatismus einzustellen, in dem sich verglichen mit der App-Version 3.0 noch mehr Einstellungen vornehmen lassen.

Das neue Multi-User-Geofencing war laut Signify eines der meistgewünschten neuen Features. Beim Verwenden einer Automatisierung für die Ankunft oder das Verlassen des Wohnbereichs prüft die Hue App nun, ob jemand anderes zuhause ist, bevor sie die Automatisierung ausführt. So wird niemand mehr versehentlich gestört. Das Feature funktioniert allerdings nur, wenn die anderen Personen ebenfalls die Philips Hue App verwenden.

Der neue Entertainment-Bereich in der Hue App (Source: Screenshot)

Auch am Entertainment-Bereich hat Signify getüftelt. Das Verwalten des solchen soll nun simpler sein und mehr Spass machen. In einer isometrischen 2,5-D-Ansicht, können Nutzerinnen und Nutzer auf dem Handy-Bildschirm die Farben der entsprechenden Lichter wechseln und hin und her schieben. Neu ist es auch möglich, die genaue Position und Höhe der Lichter zu bestimmen. Zeitgleich mit dem Modell in der App wechseln auch die Lichter im Wohnzimmer ihre Farben und Positionen.

Die neue Philips Hue App ist seit dem 3. Juni im App Store und im Google Play Store verfügbar. Nutzerinnen und Nutzer der vorherigen App-Version werden automatisch auf die neue Version migriert.

Zuletzt machten Philips Hue und WiZ ihre smarten Lichtlösungen mit dem Matter-Standard kompatibel. Das soll Kundinnen und Kunden die Einrichtung der Geräte erleichtern. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_218793

Kommentare

« Mehr