Studie vom Bundesamt für Energie

Schweizer setzen bei der Beleuchtung auf LED

Uhr
von Leslie Haeny und mka

Der Verkaufsanteil von LED-Lampen hat vergangenes Jahr um fast 17 Prozentpunkte zugenommen. Damit mauserte sich LED zum beliebtesten Leuchtmitteltyp der Schweiz.

(Source: Jean-Philippe Delberghe / Unsplash)
(Source: Jean-Philippe Delberghe / Unsplash)

LED-Leuchtmittel werden immer beliebter. Das zeigt eine Analyse des Bundesamtes für Energie. 2019 lag der LED-Marktanteil bei 59,6 Prozent. Das sind fast 17 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Besonders wenn es um die Beleuchtung für drinnen geht, setzen Schweizerinnen und Schweizer gerne auf LED.

Seit 2015 stieg der Marktanteil in diesem Bereich kontinuierlich. 2015 lag er bei 49,8 Prozent. Vergangenes Jahr waren es bereits 81 Prozent. Im Bereich Aussenleuchten war der Anteil an LED-Leuchten mit 71,1 Prozent bereits 2015 sehr hoch. Er steigerte sich aber noch und lag 2019 bei 79,4 Prozent.

Marktanteil im Bereich Innenleuchten (Source: Bundesamt für Energie)

Marktanteil im Bereich Aussenleuchten (Source: Bundesamt für Energie)

Weniger Stromverbrauch als bei Halogen

Laut Bundesamt für Energie trugen die verschärften Effizienzanforderungen an Lampen zum starken Trend hin zu LED bei. Der Strom, den man mit einer LED-Lampe sparen könne, sei beachtlich. So verbrauche eine LED-Lampe bei gleicher Leistung rund 90 Prozent weniger Strom als eine Halogenlampe.

Für die Analyse verglich das Bundesamt für Energie die Angaben von 65 Herstellern, 71 Grosshändlern und 21 Detailhändlern am Schweizer Lichtmarkt. Sie machten 2019 einen Umsatz von 779 Millionen Franken. Davon 72 Millionen Franken für Leuchtmittel und 707 Millionen Franken mit Leuchten.

Nicht nur energieeffizienter sondern auch smarter wird die Beleuchtung. Im Podium sagt Urs Maurer von Signify, welche Trends er am Markt für Smart Lighting beobachtet und worauf Händler beim Verkauf von smarten Lichtlösungen achten sollten.

Webcode
DPF8_201194

Kommentare

« Mehr