Früher CHIP, jetzt Matter

Philips Hue und Wiz erhalten einheitlichen Smarthome-Standard

Uhr
von Eric Belot und lha

Philips Hue und WiZ machen ihre smarten Lichtlösungen mit dem Matter-Standard kompatibel. Dies soll Kundinnen und Kunden die Einrichtung der Geräte erleichtern.

Die Kombination mit dem Matter-Standard soll bessere Kontrolle über das Smart Home bringen. (Source: Cici Hung/Unsplash)
Die Kombination mit dem Matter-Standard soll bessere Kontrolle über das Smart Home bringen. (Source: Cici Hung/Unsplash)

Der Anbieter für Beleuchtung Signify hat angekündigt, dass seine Marken Philips Hue und Wiz künftig mit dem Matter-Standard kompatibel sein werden. Beim Standard handelt es sich um das ehemalige Project CHIP (Connected Home over IP). Laut Signify stellte die Connectivity Standards Alliance Matter am 11. Mai vor. Die Kombination von Philips Hue und Wiz mit dem Matter-Standard soll die Einrichtung der Smarthome-Geräte erleichtern.

Updates für Kompatibilität

Bei Philips Hue ist die intelligente Beleuchtung gemäss Signify mit der Hue Bridge als Hub verbunden und wird auch über diesen gesteuert. Alle bestehenden und neuen intelligenten Produkte der Marke wie Lampen, Leuchten und Zubehörteile werden über ein Software-Update für die Hue Bridge mit Matter kompatibel. Zu diesem Zweck werde die Philips Bridge automatisch um das Matter-Protokoll erweitert. Alle Einstellungen und Personalisierungen der Geräte, Lampen und Leuchten seien auch nach dem Update noch vorhanden, schreibt Signify.

Auch bei Wiz sollen sämtliche Produkte mit Matter kompatibel werden, um Nutzerinnen und Nutzern mehr Komfort bei der Bedienung der Geräte und Lampen zu bieten. Signify nehme bereits die nötigen Änderungen an den neuen Produkten vor, um sicherzustellen, dass sie zur Einführung von Matter bereit sind. Die Matter-fähigen Produkte von Wiz würden ab September 2021 im Handel sein, so Signify.

Webcode
DPF8_216958

Kommentare

« Mehr