14. Januar 2021

Sommaruga spricht am ersten virtuellen Stromkongress der Schweiz

Uhr

Der Stromkongress 2021 wird am 14. Januar virtuell stattfinden. Unter den Rednerinnen und Rednern ist Bundesrätin Simonetta. Zusätzlich zu den Referaten gibt es auch Speed-Networking und virtuelle Ausstellungsstände.

Bundesrätin Simonetta Sommaruga wird am virtuellen Stromkongress sprechen. (Source: Aargauer Zeitung, Sandra Ardizzone)
Bundesrätin Simonetta Sommaruga wird am virtuellen Stromkongress sprechen. (Source: Aargauer Zeitung, Sandra Ardizzone)

Am 14. Januar 2021 findet der erste virtuelle Stromkongress statt. Die Coronakrise hat den Wandel der Branche laut Veranstalter Electro Suisse nochmals akzentuiert. Der Event dauert rund dreieinhalb Stunden und fällt durch die virtuelle Ausführung kürzer als sonst aus, wie Electrosuisse mitteilt. Bundesrätin Simonetta Sommaruga werde eine der Referentinnen und Referenten am Stromkongress 2021 sein. Teilnehmende profitieren ausserdem von:

  • Live-Streaming und Aufzeichnung von allen Vorträgen

  • Live-Fragestelloption im Bühnen Chat

  • einem Virtuellen Besuch von Roundtables mit Diskussionsmöglichkeiten

  • Speed-Networking per Zufallsgenerator

  • 1:1 Live-Digitalem-Networking per Chat oder Video mit anderen digitalen Teilnehmern

  • dem Besuch virtueller Ausstellungsstände

  • dem Download aller Unterlagen

Wem es nicht möglich ist, am 14. Januar live dabei zu sein, der kann bis zu zehn Tage nach dem Kongress auf die Inhalte zugreifen.

Mithilfe von KI möchte die HSLU den Stromverbrauch effizienter gestalten, wie Sie hier nachlesen können. Das Projekt versuche Lastspitzen bei der Stromnutzung zu glätten.

Tags
Webcode
DPF8_199375

Kommentare

« Mehr