Möglicher Kurzschluss

Signify ruft einige Philips-Hue-Leuchten zurück

Uhr

Lichttechnik-Spezialist Signify tauscht einige Philips Hue Leuchten aus. Bei den Netzteilen der Leuchten für den Aussenbereich könnte es zu einem Kurzschluss kommen.

Beim Netzteil einiger Hue-Leuchten kann es zum Kurzschluss kommen (Souce: Signify)
Beim Netzteil einiger Hue-Leuchten kann es zum Kurzschluss kommen (Souce: Signify)

Signify, Hersteller von Philips-Hue-Produkten, tauscht einige Aussenleuchten aus. Bei den Leuchten bestehe ein geringes Sicherheitsrisiko. "Eine niedrige Anzahl von externen Netzteilen kann unter Umständen aufgrund von Wassereintritt ausfallen und einen Kurzschluss verursachen", schreibt der Hersteller.

Betroffen sind die Netzteile der Basekits von Philips Hue Lily, Calla, Impress und des Outdoor Lightstrips, die zwischen 2018 und 2020 in erster Linie in Europa, den Vereinigten Staaten, Australien und Neuseeland verkauft wurden. Wie Signify schreibt, sind Netzteile betroffen, deren Produktziffern an den ersten beiden Stellen 19 oder weniger betragen. Die letzten beiden Ziffern des Codes sind 41 oder weniger "Beispielsweise ist ein Netzteil mit dem Code 1835 betroffen, während ein Netzteil mit dem Code 2005 nicht betroffen ist", heisst es beim Hersteller.

Netzteile einiger dieser Leuchten sind betroffen (Souce: Signify)

Um am Austauschprogramm teilzunehmen, gilt es folgendes Formular auszufüllen: philips-hue.com/en-us/support/recall-form?afAcceptLang=en-us

Mystery-Shopperin Astrid T. wollte unter anderem ihre Philips-Hue-Lampen, aber auch ihre restlichen Smarthome-Produkte von unterwegs aus steuern, wusste aber nicht genau wie. Im Handel suchte sie Rat, traf aber vor allem auf Unwissen.

Webcode
DPF8_194888

Kommentare

« Mehr