Li-Fi-System

Signify lanciert Trulifi

Uhr

Signify hat sein Li-Fi-System Trulifi weltweit verfügbar gemacht. Mit der Datenübertragung per Licht bieten sich Anwendern mehrere Vorteile.

(Source: Signify)
(Source: Signify)

Signify hat eine neue Reihe an Li-Fi-Systemen eingeführt. Wie der Hersteller mitteilt, bietet er mit Trulifi die weltweit zuverlässigsten kommerziellen High-Speed-Li-Fi-Systeme. Die Drahtlostechnologie Li-Fi nutzt das Frequenzspektrum von sichtbarem Licht. Bei dieser optischen Übertragung steht im Vergleich zur Funkübertragung eine grössere Bandbreite zur Verfügung, was eine höhere Anzahl von Datenkanälen erlaubt. Ausserdem ist die Nutzung laut Hersteller sicherer, weil Angreifer einen physischen Zugang zur Lichtquelle benötigten.

Signify verspricht drahtlose Verbindungen mit Geschwindigkeiten von bis zu 150 Megabits pro Sekunde (Mbps) über grosse Bereiche wie Konferenzräume. Mit dieser Geschwindigkeit liessen sich 30 HD-Filme in 1080p gleichzeitig streamen. Dank nahtloser Übergabe zwischen allen Trulifi-kompatiblen Leuchten könnten sich die Nutzer frei im Raum bewegen. Zur Trulify-Reihe gehöre ausserdem ein festes Punkt-zu-Punkt-System mit bis zu 250 Mbps, das ideal für den Anschluss von Geräten sei.

Die drahtlose Sende- und Empfangstechnologie ist in Philips-Leuchten eingebaut oder lässt sich in diese nachrüsten. Um das Li-Fi-Signal zu empfangen, wird ein USB Access Key benötigt, der an einem Laptop angeschlossen wird und gleichzeitig dazu dient, Daten an die Leuchte zurückzusenden. Laut Signify eignet sich Trulifi ideal für Bereiche, in denen Funkfrequenzen nur schlecht oder überhaupt nicht funktionieren oder nicht erlaubt sind. Konzipiert sei es für professionelle Märkte, einschliesslich Büros, Hospitality, Einzelhandel, Industrie und Gesundheitswesen.

Vergangenen Februar gab der österreichische Leuchtenhersteller Zumtobel bekannt, die Drahtlostechnologie Li-Fi zu testen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_143240

Kommentare

« Mehr