Hands-on

Sennheisers neuer Kopfhörer leistet (zu) viel

Uhr

Sennheiser hat das Kopfhörersortiment um den Accentum Wireless erweitert. Im Hands-on erwies sich der Over-Ear-Kopfhörer als äusserst ausdauernd. Auch bei der Klangwiedergabe gibt es nichts zu bemängeln. Kleine Abzüge erhält das Gerät aber für Noise Cancelling und Transparenzmodus.

Sennheiser ­lancierte den Accentum Wireless im September. (Source: Netzmedien)
Sennheiser ­lancierte den Accentum Wireless im September. (Source: Netzmedien)

Mit dem Accentum Wireless hat Sennheiser einen neuen Over-Ear-Kopfhörer auf den Markt gebracht. Der Hersteller bezeichnet den Neuling als "den bisher komfortabelsten kabellosen Allzweckkopfhörer im Sortiment". Dass der Accentum Wireless bequem ist, bestätigte sich beim Ausprobieren. Die grossen Hörmuscheln fühlen sich auch nach mehreren Tragestunden komfortabel an. Der seitliche Druck reicht aus, um den Kopfhörer in Position zu halten, ist aber trotzdem angenehm. Einzig der Kopfhörerbügel, der an der obersten Stelle weniger stark gepolstert ist, kann bei längerem Tragen drücken.

Bedienen lässt sich der Kopfhörer über die vier an der rechten Hörmuschel angebrachten Knöpfe und über die Smart Control App des Herstellers. Beide Bedienvarianten sind äusserst simpel. In der App können Nutzerinnen und Nutzer selbst an den Equalizer-Einstellungen riegeln, bestimmen, wie stark sie ihre eigene Stimme beim Telefonieren hören möchten und abgesehen vom Noise Cancelling auch die Windgeräuschreduzierung aktivieren.

Diese leistete im Test sehr gute Arbeit. Auch bei starken Böen drang kein Rauschen oder Pfeifen durch. Das Noise Cancelling des Accentum Wireless filtert Hintergrundgeräusche effektiv. Gegen laute oder plötzliche Geräusche wie das schrille Quietschen eines bremsenden Zuges, ­Kindergeschrei oder eine laute Unterhaltung direkt nebenan kommt das Noise Cancelling jedoch nicht an. Die Geräusche wurden zwar abgeschwächt, waren aber trotzdem hörbar. 

An der Ton- und Stimmwiedergabe des Kopfhörers gibt es nichts zu mäkeln. Egal ob Pop, Klassik, Rock, Techno oder sanfte Gitarrenmusik, der Accentum Wireless bietet ein angenehmes, ausgewogenes Klangerlebnis mit ausreichend Bass. Sowohl tiefe als auch hohe Töne gibt der Kopfhörer gut wieder. Gegen aussen dringt dabei nichts. 
Wer sich beim Musikhören nicht von der Umgebung abgeschottet fühlen möchte, kann in den Transparenzmodus wechseln. In diesem verstärkt der Kopfhörer ­Umgebungsgeräusche und Stimmen aktiv. In einer lauten Umgebung wie der Innenstadt kann das jedoch dazu führen, dass Musik nur noch schwer zu hören ist. Zudem ist im ­Transparenzmodus immer ein leichtes Rauschen präsent. Leider bietet der Kopfhörer keinen dritten Modus, bei dem weder Noise Cancelling noch Transparenzmodus aktiv sind. 

Sennheiser preist die lange Akkulaufzeit des Accentum Wireless an und verspricht bis zu 50 Stunden Hörgenuss. So lange am Stück mochte zwar niemand in der Redaktion Musikhören, die Akkupower des Kopfhörers hielt beim Ausprobieren aber für mehr als eine Woche. Dabei kam der Accentum Wireless täglich auf dem Weg zur Arbeit und zurück nach Hause (je etwa eine Stunde) sowie abends jeweils noch ein bis zwei Stunden zum Einsatz.

Fazit 

Der Accentum Wireless ist ein guter Allzweckkopfhörer, der für den Preis von rund 190 Franken einiges leistet. Dank des ausdauernden Akkus hält er gut eine Woche ohne Aufladen. Der Kopfhörer gibt alle Arten von Musik tadellos wieder. Er unterdrückt Windgeräusche effektiv, das Noise Cancelling kommt aber gegen laute und schrille Geräusche nicht an. Wer sich komplette Stille wünscht, muss sich wohl ein teureres Modell leisten. Knackpunkt für einige dürften die immer aktiven Mikrofone sein. Leider bietet der Accentum Wireless keine Möglichkeit, gleichzeitig sowohl das Noise Cancelling als auch den Transparenzmodus auszuschalten.

Webcode
LmgQrQP8