Interaktive Plattform

GfK wird mit "gfknewron" künstlich intelligent

Uhr
von Silja Anders und lha

GfK startet seine neue KI-gestützte Plattform "gfknewron". Die Seite soll Unternehmen über nur einen Kanal Hilfe für strategische Planungen sowie Zugang zu Maktanalysen bieten.

(Source: Heavypong / shutterstock.com)
(Source: Heavypong / shutterstock.com)

Der Marktforscher GfK lanciert eine KI-basierte Software-Plattform namens "gfknewron". Wie GfK in einer Mitteilung schreibt, bietet die interaktive Plattform Entscheidungsunterstützungen für strategische Planungen, Prognosen und Handlungsempfehlungen aus einer Quelle. Unternehmen bräuchten dadurch nur noch einen Zugang und könnten in Echtzeit auf Markt-, Konsumenten- und Markendaten zugreifen. Mit gfknewron wolle GfK vom klassischen Marktforscher zum KI-unterstützten Datenanalytik- und Beratungsunternehmen werden.

Unternehmen können laut Marktforscher mithilfe von gfknewron die eigene Geschäftsentwicklung überblicken. Mehrere Teams erhielten damit die Möglichkeit, gleichzeitig auf Daten zuzugreifen und abteilungsübergreifende Probleme auf derselben Basis anzugehen. Ebenso bietet die Plattform Szenariosimulationen. Unternehmen seien so in der Lage, "Herausforderungen frühzeitig zu erkennen und strategisch zu planen." Mit der neuen Software-as-a-Service-Infrastruktur werde Kunden geholfen, konkrete Marktprognosen zu stellen und Handlungsempfehlungen zu erhalten, erklärt Peter Feld, CEO von GfK. "Die softwarebasierte Business-Intelligence-Plattform gfknewron wurde entwickelt, um all diese Informationen auf einer intuitiven, KI-basierten Plattform bereitzustellen."

(Source: GfK)

Module für die Marktforschung

GfK bietet laut Mitteilung drei Module für gfknewron, um Unternehmen mit der Kombination aus Daten, K-gestützten Analysen und klaren Empfehlungen nach Möglichkeit einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen:

  • gfknewron Market: Was wurde wo zu welchem Preis gekauft? Unternehmen können sich anhand von Daten aus dem GfK-Handelspanel, realer Transaktionsdaten und der Performance des eigenen Produktportfolios mit dem Markt vergleichen und entsprechend handeln.

  • gfknewron Consumer: Wer hat wo gekauft und warum? Hier steht die konsequente Weiterentwicklung der Consumer Insights Engine (CIE) im Vordergrund. Sie liefert eine detaillierte Analyse von Zielgruppen. Unternehmen können sich so an das veränderte Verbraucherverhalten anpassen.

  • gfknewron Predict: Durch welche Schritte kann mein Unternehmen nachhaltig weiter wachsen? Durch gfknewron Predict werden Unternehmen in ihren Entscheidungsprozessen mit KI-basierten Prognosen und konkreten Handlungsempfehlungen unterstützt.

Die Cloud-basierte Plattform werde kontinuierlich weiterentwickelt und mit wöchentlichen Feature Releases optimiert, erklärt Sean O'Neill, Chief Product Officer bei GfK. "Weitere Module sowie die Einbindung weiterer Marktdaten sind bereits in Planung."

Apropos GfK: Wie eine Analyse des Marktforschers zeigt, wächst der Schweizer Onlinehandel weiter stark an. Mehr dazu können Sie hier lesen.

Webcode
DPF8_229306

Kommentare

« Mehr