Hands-on: Panasonic JXW944

Es muss nicht immer OLED sein

Uhr
von Marc Landis und san

OLED, OLED, OLED – das ist bei vielen TV-Nutzerinnen und TV-Nutzern in der Schweiz heutzutage das Credo, wenn sie sich für den Kauf eines neuen TV-Geräts interessieren. Wem aber ausser der Bildqualität auch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis wichtig ist, der sollte sich hochwertige LED-LCD-TVs ansehen. Im Hands-on der Panasonic JXW944.

(Source: zVg)
(Source: zVg)

Panasonic bietet ausser seinen Premium-OLED-TVs auch Top-LED-LCD-TVs an. Die Spitzenmodelle in dieser Geräteklasse sind in der JXW944-Serie zu finden, die seit März auf dem Markt ist. Ein Gerät nahm die Redaktion im Rahmen eines Hands-on unter die Lupe und zwar eines mit 55 Zoll Bilddiagonale. Ausserdem sind die Geräte der JXW944-Serie auch in 49, 65 und 75 Zoll erhältlich.

Der Panasonic-TV JXW944 kommt in einer unscheinbaren Kartonbox daher. (Source: Heiko Fehlinger)

Einfache Installation

Der 55-Zoll-TV wird in einer unscheinbaren Kartonbox geliefert und lässt sich problemlos von einer Person allein auspacken und installieren. Stecker in die Dose, Netzwerkverbindung herstellen und nach wenigen Minuten ist der Fernseher einsatzbereit. Praktisch ist bei der Installation etwa von Zattoo als IP-TV-Anbieter die nahtlose Integration in die TV-Bedienung.

Der Suchlauf für die frei verfügbaren Sender auf dem digitalen Kabelnetz funktionierte ebenfalls selbsterklärend. Der eingebaute fünffach-Tuner ("Penta-Tuner") empfängt TV-Signale ausser via Kabel auch per Antenne, Satellit, Heimnetzwerk oder Internet. Die Verbindung zur heutzutage weit verbreiteten Settop-Box stellen Nutzer via HDMI 2.1 her.

Die Installation des Panasonic JXW944 geht einfach vonstatten. (Source: zVg)

Game Extreme Mode

Ebenfalls an Bord und darüber dürften sich Gamer freuen, ist der sogenannte Game Mode Extreme. Ausserdem verfügt das Gerät über den HDR Cinema Display Pro Modus, der für Spitzenwerte bei Helligkeit und Kontrast sorgt. Im JXW944 werkelt übrigens derselbe Prozessor wie in den Top-OLED-TVs von Panasonic. Die Bildfrequenz gibt Panasonic mit nativen 100 Hz an. Steuern lässt sich das Gerät mit der mitgelieferten Fernbedienung oder via Sprachsteuerung mit Googles Assistant oder Amazons Alexa.

Die in der Vergangenheit manchmal gesehenen Schwächen von LED-LCD-Fernsehern im Vergleich mit OLED-Panels bei Kontrast und Schwarzwerten konnten im Hands-on nicht beobachtet werden. Denn diesen Makel gleicht beim JXW944 das sogenannte Local Dimming aus, bei dem sehr viele einzelne LED-Lämpchen auf der Fläche des Panels angeordnet werden, die ähnlich wie die selbstleuchtenden OLEDs feingranular ein- bzw. ausgeschaltet werden können. Dies führt zu einem sehr guten Kontrast und satten Schwarzwerten, die denjenigen von OLED-Panels kaum nachstehen, was sich auch im Test und im Vergleich zu einem 2019er OLED-TV von Philips zeigte.

Mit der eingebauten Wide-Colour-Phosphor-Technologie werden beim Panasonic-Gerät ausserdem Farben lebendig, differenziert und natürlich dargestellt. Das sogenannte Intelligent-Clear-Motion-System sorgt ausserdem für ein flimmerfreies Erlebnis auch bei schnellen Bewegungsszenen, wenn das gewünscht ist.

Der Panasonic JXW944 bietet durch aussen platzierbare Standfüsse Platz für eine Soundbar. (Source: zVg)

Flexible Aufstellungsmöglichkeiten

Beim Ton muss man auch beim JCW944 gewisse Abstriche machen. Panasonic verspricht mit Dolby Atmos zwar kristallklaren Sound sowie eine solide Bass-Performance. Die Realität im Test sah freilich etwas anders aus. Aus den Lautsprechern eines so dünnen Fernsehers können nun einmal keine satten Bässe kommen. Aber wer heutzutage einen Fernseher kauft, holt sich diesen ja selten ohne eine dazu passende Soundbar. Eine solche lässt sich übrigens gut zwischen die beiden Füsse des TVs einpassen, denn deren Montage ist flexibel – entweder mittig oder links und rechts. Switch-Design nennt Panasonic das. Im Hands-on erwies sich die Platzierung der Füsse an den Aussenrändern als die stabilere Variante.

Die Standfüsse des Panasonic JXW944 lassen sich auch mittig platzieren. (Source: zVg)

Den JXW944 liefert Panasonic mit dem proprietären Betriebssystem My Home Screen 6.0 aus. Wie auch bei anderen Smart-TVs lässt sich damit der Startbildschirm individuell konfigurieren. Ein Quick-Menü vereinfacht den schnellen Zugriff auf oft verwendete Einstellungen und Inhalte.

Fazit

Der Panasonic JXW944 ist ein solider LED-LCD-TV mit Top-Bildqualität und einfacher Bedienung. Der Fernseher kostet in der 55-Zoll-Version aktuell ab ca. 1350 Franken (Strassenpreis).

Die Fernsehwelt und die Welt der Displays drehen sich um LCD, LED und OLED. Was eigentlich die Unterschiede zwischen den Bildschirmtechnologien sind, erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_223785

Kommentare

« Mehr