Ceconomy-Kurs wankt

Kläger verzögern Media-Saturn-Übernahme

Uhr
von cwa

Erneute Klagen verzögern die Übernahme der Media-Saturn-Holding durch den Elektronikhändler Ceconomy. Infolge dessen befand sich der Aktienkurs kurzzeitig auf Talfahrt.

(Source: Mediamarkt)
(Source: Mediamarkt)

Die Komplettübernahme der Media-Saturn-Holding durch den Elektronikhändler Ceconomy verzögert sich. Aktionäre der Holding klagten gegen die zur Übernahme geplante Kapitalerhöhung. Gemäss "Manager Magazin" würde Ceconomy nach der vorläufigen Rechtsauffassung des Oberlandesgerichts Düsseldorf im Freigabeverfahren keine Sicherheit mehr sehen, die Transaktion im laufenden Geschäftsjahr 2020/21 zu vollziehen.

Dennoch sollen die Pläne weiter umgesetzt werden, berichtet "Manager Magazin" weiter. Streitpunkte seien dabei die geplanten Kapitalmassnahmen, mit denen der Kauf finanziert werden solle. Die Familie sollte über ihre Holding Convergenta bis zu 29,99 Prozent der Anteile an der Mutter Ceconomy erhalten. Im Gegenzug würde Convergenta ihre rund 21,7 Prozent von Media Markt-Saturn abtreten.

Aktie leidet unter Streit

Auf Grund erneuter Plänkeleien durch Aktionäre gegen den Beschluss der Kapitalmassnahmen leitete Ceconomy im Gegenzug ein "aktienrechtliches Freigabeverfahren" vor dem Oberlandesgericht ein. Convergenta unterstütze dabei Ceconomy, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Die Rechtsauffassung des Gerichts verzögere aber nicht nur die Transaktion, sondern lässt den Aktienkurs von Ceconomy ST verrückt spielen. Wie das "Manager Magazin" weiter berichtet, geriet die im SDax notierte Aktie letzten Freitag unter Druck und verlor nach Eröffnung beinahe 8 Prozent. Zuletzt stieg die Aktie deutlich ins Plus.

Obwohl das Onlinegeschäft stark wächst, ist der Umsatz bei Media-Markt-Mutter Ceconomy erneut zurückgegangen. Erfahren Sie hier wie der Verlust zustande kommt.

Webcode
DPF8_222709

Kommentare

« Mehr