Mit KI und Augmented Reality

Chanel präsentiert die Shazam-App für Lippenstifte

Uhr
von Yannick Chavanne und rja, kfi

Die App Lipscanner der Luxusmarke Chanel erkennt die Farbe des Lippenstiftes, die eine fotografierte Person trägt. Mittels Augmented Reality ermöglicht die Anwendung zudem, den identifizierten Lippenstift virtuell anzuprobieren.

(Source: jc_cards / Pixabay)
(Source: jc_cards / Pixabay)

Das Konzept von Shazam ist bekannt: Die App nimmt ein paar beliebige Sekunden eines Musikstücks auf und sagt dem Nutzer oder der Nutzerin dann, um welchen Titel es sich handelt. Nun hat das Modelabel Chanel eine ähnliche App veröffentlicht. Allerdings nicht für Musik, sondern für Lippenstifte.

Die iOS-App Lipscanner erkennt mithilfe künstlicher Intelligenz (KI) den Farbton und findet dann die dazu passende Lippenstiftfarbe aus dem Sortiment der Pariser Luxusmarke. Der Nutzer oder die Nutzerin muss der App lediglich das zu analysierende Foto liefern. Die App erkenne Gesichter und fokussiere dann automatisch die Lippen, heisst es in der Beschreibung der App.

Laut Chanel werde die erkannte Farbe binnen weniger Sekunden angezeigt. Mittels einer Augmented-Reality-Funktion kann der Nutzer oder die Nutzerin dann den identifizierten Lippenstift virtuell anprobieren.

KI-Training mit Zehntausenden von Gesichtsbildern

Die Entwicklung der App habe mehr als eineinhalb Jahre gedauert, teilt Chanel mit. Zehntausende von Gesichtsbildern wurden verwendet, um Hauttöne, Lippenfarben und -formen zu durchforsten. Der Algorithmus wurde so trainiert, dass er Farbtöne vom hellsten zum dunkelsten verarbeiten und korrekt zuordnen kann.

Schliesslich sei Lipscanner auch datenschutzfreundlich, teilt Chanel weiter mit. Die App analysiere die Fotos auf dem Smartphone des Nutzers und benötige keine Verbindung zu externen Servern. Wer die App hierzulande aber ausprobieren möchte, hat Pech gehabt, denn Chanel hat sie bislang noch nicht für den Schweizerischen App Store freigegeben.

An der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) gab es auch ein paar skurril anmutende Produkte zu entdecken: So stachen unter anderem ein geruchsneutrales Zimt-Shirt, eine Toilette, die Gesundheitstipps gibt und eine Mütze mit Klimaanlage hervor.

Webcode
DPF8_208335

Kommentare

« Mehr