APO-Summicron-SL 1:2/28 ASPH

Leica präsentiert Weitwinkelobjektiv für L-Mount-Systeme

Uhr

Der deutsche Kamerahersteller Leica erweitert sein Sortiment an L-Mount-Objektiven um das APO-Summicron-SL 1:2/28 ASPH. Das Weitwinkelobjektiv soll dank seiner Bauweise optische Fehler wie chromatische Aberrationen besonders gut korrigieren.

Leicas neues Weitwinkelobjektiv APO-Summicron-SL 1:2/28 ASPH. (Source: Leica)
Leicas neues Weitwinkelobjektiv APO-Summicron-SL 1:2/28 ASPH. (Source: Leica)

Leica hat ein neues Hochleistungs-Weitwinkelobjektiv vorgestellt. Das 28-Millimeter-Objektiv ist das bisher weitwinkligste der APO-Summicron-SL-Reihe. Dank L-Bajonett ist das Objektiv auch mit spiegellosen Vollformatkameras der Lumix-S-Serie kompatibel, sowie mit Kameras anderer Hersteller mit L-Bajonett. Das Objektiv wiege 700 Gramm bei einer Länge von 10,2 und einem Durchmesser von 7,4 Zentimetern. Das APO-Summicron-SL 1:2/28 ASPH eignet sich gemäss Mitteilung besonders gut für den Einsatz bei Reportagen, in Innenräumen und in der Architektur-Fotografie. Denn das Objektiv sei ohne Einschränkungen Offenblende-tauglich, was zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten durch das Spiel mit Schärfe und Unschärfe biete.

Die 13 Linsen, zwei davon mit beidseitig aspährischer Oberfläche, sorgen gemäss Leica für eine hohe Bildqualität. Das Objektiv zeichne sich weiter durch das Abbilden natürlicher Hauttöne, weicher Übergänge ins Bokeh, eines hohen Detailkontrasts und Schärfe bis in die Ränder aus. Eine weitere Besonderheit sei die für diese Brennweite aussergewöhnliche apochromatische Korrektur. Optische Fehler wie chromatische Aberrationen, die bei weitwinkligen Ojektiven zuweilen auftreten, werden gemäss Mitteilung minimiert. Zudem setzte Leica bei der Konstruktion ein besonderes Augenmerk auf die Vermeidung von Streulicht und Reflexen.

Das Leica APO-Summicron-SL 1:2/28 ASPH ist ab sofort im Handel erhältlich. Leica gibt einen UVP von umgerechnet rund 4990 Franken an.

Webcode
DPF8_207558

Kommentare

« Mehr