Aus Professional Display Solutions wird PPDS

Philips verpasst Display-Sparte neuen Namen

Uhr
von Leslie Haeny und cka

Philips tauft seinen Bereich für professionelle Displays um. Aus Philips Professional Display Solutions wird PPDS. Mit dem neuen Namen kreiert der Hersteller auch ein neues Logo und eine neue Website.

(Source: Jason Leung / Unsplash)
(Source: Jason Leung / Unsplash)

Philips Professional-Display-Bereich hat einen neuen Namen. Statt "Philips Professional Display Solutions" heisst die Sparte nun kurz PPDS. Wie "Invidis" berichtet, entstehen mit der Umfirmierung auch eine neue Website und ein neues Logo. Die Sparte umfasst Professional-TVs, Digital-Signage-Lösungen und Monitore.

Mit der neuen Marke wolle sich Philips stärker auf Gesamtlösungen, statt nur auf Displays konzentrieren. Zudem sagte der Anbieter, er wolle den Fokus künftig stärker auf den internationalen Markt legen. Laut Invidis ändert sich für Channel- und B2B-Kunden durch die Umfirmierung nichts.

Apropos Professional Displays: Kürzlich stellte Philips die 7000er-Serie der eigenen L-Line vor. Dabei handelt es sich um LED-Module, die für Ecken und gekrümmte Installationen auch mit abgeschrägten Kanten sowie im konvexen und konkaven Format erhältlich sind.

Webcode
DPF8_203331

Kommentare

« Mehr