Analyse von App Annie

Zoom, Google Meets, Tiktok und Disney+ sind die Gewinner-Apps 2020

Uhr

Die Coronapandemie hat die App-Charts des Jahres 2020 geprägt. Gaming, Streaming und Social Media stehen ganz oben in den Analysen von App Annie. Auch Business Apps wie Zoom und Google Meets haben kräftig an Beliebtheit gewonnen.

(Source: App Annie)
(Source: App Annie)

Userinnen und User haben im Jahr 2020 über 112 Milliarden US-Dollar für mobile Apps und Spiele ausgegeben. Der grösste Teil des Kuchens haben dabei iOS-Anwendungen für sich beansprucht, wie App Annie mitteilt. Doch konnte Google Play im Vergleich zum Vorjahr um fast 30 Prozent zulegen.

Im iOS-Store führten die USA, Japan und Grossbritannien die Konsumausgaben an. Die wachstumsstärksten Märkte für Google Play waren die USA, Südkorea und Deutschland.

Am meisten haben Kunden und Kundinnen in beiden Stores für Gaming hingeblättert. Gemäss den Analysten von App Annie flossen 71 Cent jedes Dollars in Spiele. Das sei bei dem Gaming-Boom im Jahr 2020 nicht weiter verwunderlich. Neben Gaming hätten In-App-Abos (etwa für Foto- und Videobearbeitung), soziale Netzwerke und Entertainment-Apps zu den stärksten Kategorien gehört.

Die Ausgaben in den App-Stores wuchsen im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent. (Source: App Annie)

Über 130 Milliarden App-Downloads

Über iOS und Google Play sind im Jahr 2020 gemäss Mitteilung mehr als 130 Milliarden Apps heruntergeladen worden. Das entspreche einem Anstieg von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Google-Play-Downloads übertrafen die iOS-Downloads dieses Jahr um 160 Prozent, wie es weiter heisst.

Die Downloads über Google Play übertrafen die iOS-Downloads um 160 Prozent. (Source: App Annie)

Android-User hätten 2020 rund 3,3 Billionen Stunden am Smartphone verbracht, was einem Plus von 25 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Das grösste Wachstum, wenn es um die Nutzungszeit, verzeichnen die Business-Apps. Die damit verbrachte Zeit stieg 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 200 Prozent - hauptsächlich durch Kollaborations- und Konferenz-Tools wie Zoom Cloud Meetings. Auch im Jahr 2021 werden "At-Home"-Apps gemäss Mitteilung beliebt bleiben.

Vor allem Business-Apps haben 2020 an Beliebtheit gewonnen im Vergleich zum Vorjahr. (Source: App Annie)

Die Gewinner-Apps der Corona-Krise sind…

Die grossen Gewinner der Corona-Pandemie sind gemäss App Annie:

  • Zoom Cloud Meetings und Google Meet: Die Notwendigkeit der Fernarbeit hat die Download-Zahlen dieser Apps stark gepusht.

  • Tiktok: Die Social-Media-Plattform bleibt auch im Jahr 2020 ein Überflieger. Tiktok spricht vor allem junge Nutzerinnen und Nutzer an. Die App-übergreifende Nutzung von grossen Video-Streaming-Anbietern wie Netflix lassen gemäss Mitteilung erahnen, dass Tiktok die Grenzen zwischen sozialen Netzwerken und Streaming verwischt und auch bei den bekannten Streaming-Anbietern eine ernstzunehmende Grösse ist.

  • Disney+: Der Streaming-Dienst wuchs stark nach der Einführung auf den europäischen und lateinamerikanischen Märkten. Die App belegte bei den Verbraucherausgaben den fünften Platz unter den Nicht-Gaming-Apps. Dass Streaming-Dienste wegen Corona generell beliebter werden, hat auch die James-Studie gezeigt, wie Sie hier nachlesen können.

Zoom, Google Meet, Tiktok und Disney+ führen die Top-Charts der Non-Gaming-Apps 2020 an. (Source: App Annie)

In den Gaming-App-Charts finden sich bekannte Namen wie "Among us", "PUBG Mobile", "Pokémon Go", "Roblox", und "Candy Crush". (Source: App Annie)

Webcode
DPF8_201672

Kommentare

« Mehr