Coronavirus, Maskenpflicht und Balkon-Musik

Das waren die Top-Themen 2020 in der Schweiz auf Facebook

Uhr
von Pamela Beltrame und Werbewoche-Redaktion

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende entgegen. Im Jahresrückblick zeigt Facebook die wichtigsten Anlässe und Themen, zu denen sich die Menschen in der Schweiz auf dem sozialen Netzwerk ausgetauscht haben.

(Source: Simon / Pixabay.com)
(Source: Simon / Pixabay.com)

Die Top 10 des Jahresrückblicks basiert auf einer Erhebung der Schlüsselwerte im Zeitraum vom 1. Januar 2020 bis zum 31. Oktober 2020, wie Werbewoche schreibt. Die Schlüsselworte wurden mit den Maximalwerten eines einzelnen Tages des Vorjahres verglichen. Somit erscheinen Schlüsselworte wie Muttertag und Halloween, die üblicherweise die Top-Momente jedes Jahres darstellen, nicht in der Liste.

Die Top 10

1. Coronavirus

Das Jahr 2020 wurde nahezu komplett von der weltweiten Corona-Pandemie beherrscht. Kein Wunder also, dass sich die Menschen in der Schweiz über den Begriff "Coronavirus" auf Facebook insgesamt am meisten ausgetauscht haben. Auch Themen wie "Quarantäne", "Impfung", "Pandemie" oder "Desinfektionsmittel" wurden plötzlich diskutiert – allesamt Wörter, die zuvor nicht unbedingt zu unserem alltäglichen Sprachgebrauch gehörten.

2. Tod von Ennio Morricone

Wie kaum jemand anderes prägte der italienische Komponist Ennio Morricone die Filmmusik. 500 Kompositionen für Filme hat der "Maestro", wie ihn seine Fans liebevoll nannten, geschaffen. In der Nacht auf den 6. Juli ist Ennio Morricone im Alter von 91 Jahren gestorben. Sein Tod war das am zweitmeisten diskutierte Thema auf Facebook in der Schweiz. Viele Menschen dankten ihm für sein Lebenswerk.

3. Universität Zürich stellt Präsenzveranstaltungen ein

Als Reaktion auf die erste Pandemiewelle kündigte die Universität Zürich am 16. März an, Lehrveranstaltungen bis auf Weiteres kontaktfrei durchzuführen und keine Präsenzveranstaltungen mehr abzuhalten. Die vorangegangenen Wochen wurden dazu genutzt, die Online-Lehre auszubauen, damit die Studierenden den Lernstoff von zuhause aus aufarbeiten können. Die Umstellung auf den digitalen Unterricht belegt Platz 3 der meistdiskutierten Themen auf Facebook in der Schweiz.

4. Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr

Als die Ansteckungen in der Schweiz nach den Lockerungsmassnahmen im Juli wieder zugenommen haben, hat der Bundesrat eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr verfügt. Bis dahin hatte die Schweiz den Mundschutz nur empfohlen, was aber kaum ein Fahrgast in Zügen, Strassenbahnen oder Bussen befolgte. Die Einführung der Maskenpflicht gehörte 2020 zu den Top-Themen der Schweizerinnen und Schweizer auf Facebook.

5. Tod von Kobe Bryant

Am 26. Januar kam der US-amerikanische Basketballspieler und Nationalheld Kobe Bryant sowie seine 13-jährige Tochter Gianna bei einem Helikopterabsturz nahe Los Angeles ums Leben. Viele Menschen in der Schweiz gedachten der Sportlegende und machten ihre Ikone zu einem der meistkommentierten Ereignisse auf Facebook.

6. Musik auf Balkonen gegen Corona-Krise in Italien

Jeder für sich, aber alle zusammen: Von Nord bis Süd stellten sich am 13. März Menschen in Italien zeitgleich mit Instrumenten oder singend auf ihre Balkone oder an die Fenster, um gemeinsame Lieder anzustimmen. Beim "Flashmob sonoro" war das ganze Land dabei – und die Videos davon unter den Top-Momenten der Schweizer Facebook User.

7. Buschbrände in Australien

Australien ist regelmässig von grossflächigen Buschbränden betroffen. Von August 2019 bis März 2020 wurden zwölf Millionen Hektar Land verwüstet. Mehr als 30 Menschen und unzählige Tiere kamen ums Leben. Die Buschbrände waren unter den am meisten erwähnten Themen auf Facebook in der Schweiz – und wurden zur grössten Spendenaktion aller Zeiten auf Facebook: Weltweit haben mehr als 2,5 Millionen Menschen 35 Millionen US-Dollar gesammelt, um den Betroffenen zu helfen.

8. Explosion in Beirut

Die verheerende Explosion im Hafen von Beirut hat im Sommer mindestens 190 Menschen das Leben gekostet. Über 6000 sind zum Teil schwer verletzt und Hunderttausende Menschen obdachlos. Das tragische Ereignis wurde auch auf Facebook häufig thematisiert. Mit der Spendenaktion auf Facebook konnten mehr als 1,5 Millionen US-Dollar für Opfer und Hinterbliebene gesammelt werden.

9. Lenzburg Fotofestival

Eigentlich hätte das Fotofestival Lenzburg bereits im Frühjahr stattfinden sollen, doch aufgrund der Corona-Pandemie fand es dieses Jahr verspätet von 12. September bis 25. Oktober statt. Das Festival brachte die nationale und internationale Fotowelt in die Kleinstadt im Schweizer Kanton Aargau. Die Ausstellungen, Workshops und Vorträge gehören zu den meistgeteilten Inhalten der Schweizer Facebook User.

10. Krankenhaus Bergamo

Die italienische Stadt Bergamo in der Lombardei stand seit Februar im Zentrum des Virus-Ausbruchs in Italien. Das große "Hospital Papa Giovanni XXIII" gehört zu den symbolischen Orten für die Corona-Krise in dem Land. Die dramatischen Bilder von Covid-19-Kranken in überfüllten Sälen und Gängen gingen um die Welt.

Die besten Schweizer Facebook Gruppen aus 2020

Laut einer aktuellen Erhebung sind mehr als drei Millionen Schweizerinnen und Schweizer zur Zeit Mitglied einer Facebook-Gruppe. Seit die erste Pandemiewelle die Schweiz erreicht hat und die Menschen ihre Zeit zunehmend zuhause verbracht haben, sind über 2 Millionen Schweizer diversen Gruppen auf Facebook beigetreten. Sie tauschen sich über Corona aus und schaffen gemeinsam etwas Positives. Eine Auswahl der besten Gruppen:

"Gärn gschee" – die Schweiz zeigt sich solidarisch

In Nachbarschaftshilfe-Gruppen rufen die Menschen zu Zusammenhalt und Solidarität auf. Mit ermutigenden Worten unterstützt man sich gegenseitig in dieser Zeit und hilft Nachbarn, die Unterstützung benötigen. Eine der ersten Gruppen war "Gärn gschee – Basel hilft". Sie zählt aktuell mehr als 15000 Mitglieder. Auch in Zürich und Bern vernetzten sich Menschen rasch miteinander auf Facebook, unter anderem in der Gruppe "Gern gscheh – Tsüri hilft <3", die mehr als 8000 Mitglieder zählt sowie in der Gruppe "Gärn gschee – Bärn hiuft" mit mehr als 5000 Mitgliedern. Mittlerweile gibt es die Nachbarschaftshilfe-Gruppen in fast jedem Schweizer Kanton.

The Sky over Corona

Ein anderes Projekt, das durch die Pandemie ins Leben gerufen wurde, ist "The Sky over Corona" von Olivia Aloisi aus Basel. In dieser Gruppe geht es darum, dass der Himmel aufgrund der Einschränkungen aktuell klarer zu sehen ist als sonst. Menschen aus aller Welt posten Momentaufnahmen vom Himmel und kreieren so einen einmaligen Sammelband an Erinnerungen an eine Zeit, in der der globale Flugverkehr stark eingeschränkt ist. Die Gruppe hat fast 20'000 Mitglieder.

Der Schweizer des Jahres

Er gilt als "Mr. Corona" der Schweiz: Daniel Koch, der ehemalige Leiter für Übertragbare Krankheiten beim Bundesamt für Gesundheit, manövrierte die Schweiz ruhig und gelassen durch die erste Corona-Welle. Im Mai ging er in den Ruhestand, still wurde es um ihn aber nicht. In der Gruppe "Daniel Koch – Schweizer des Jahres 2020" danken ihm fast 9000 Mitglieder für seine ehrliche Einschätzung zur Pandemie und fordern, dass Daniel Koch zum Schweizer des Jahres ernannt wird.

Lehrer*innen tauschen Tipps für den Fernunterricht

In der Gruppe "Enseignants Romands Covid-19" haben sich Lehrerinnen und Lehrer aus der Romandie zusammengefunden, um sich zu den Auswirkungen des Coronavirus auf den Schulbetrieb und die Betreuungsangebote auszutauschen. Zudem teilen die mehr als 6000 Gruppenmitglieder Tipps und Übungen, um den Schülerinnen und Schülern das Lernen im Fernunterricht zu erleichtern

Digitale Weihnachtsmärkte

Ein Grossteil der Weihnachtsmärkte in der Schweiz wurde dieses Jahr abgesagt. Um den lokalen Ausstellern unter die Arme zu greifen, wurde die Gruppe "Le marché de Noël des petits artisans" gegründet. Hier können Künstlerinnen und Künstler ihre teils handgemachten Kreationen posten und verkaufen. Die Administratoren der Gruppe geben auch Tipps, wie man seine Produkte am besten fotografiert. Die Gruppe zählt fast 27'000 Mitglieder.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Werbewoche.ch.

Das Coronavirus hat 2020 auch die Google-Suchanfragen der Schweizerinnen und Schweizer dominiert. Auch für die US-Wahlen und das Wetter interessierten sich die Leute dieses Jahr stark, wie der Google-Jahresrückblick zeigt.

Webcode
DPF8_201507

Kommentare

« Mehr