Airpods Max

Apple präsentiert seine ersten eigenen Over-Ear-Kopfhörer

Uhr
von Milena Kälin und kfi

Apple präsentiert seine ersten Over-Ear-Kopfhörer: die Airpods Max. Sie verfügen über Noise Cancelling und sollen mit räumlichem Audio für einen optimalen Klang sorgen.

Die neuen AirPod Max kommen am 15. Dezember in den Handel. (Source: Apple)
Die neuen AirPod Max kommen am 15. Dezember in den Handel. (Source: Apple)

Der Tech-Gigant Apple stellt seine ersten eigenen Over-Ear-Kopfhörer vor. Die Airpods Max können ab heute für 599 Franken vorbestellt werden und sollen am 15. Dezember in den Handel kommen, wie Apple mitteilt. Wie der Tech-Konzern schreibt, zeichnet die Kopfhörer mit High-Fidelity-Sound unter anderem aktive Rauschunterdrückung (active Noise Cancelling/Cancellation), Spatial Audio und "Adaptive EQ" aus. Die Airpods Max werden in den Farben Space Grey, Silber, Himmelblau, Grün und Pink erhältlich sein.

Das bringen Noice Cancellation, Spatial Audio und Adaptive EQ

Die von Apple "Adaptive EQ" genannte Technologie sorge für einen besseren Klang. Sie justiere den Sound in Echtzeit je nachdem, wie ein Kopfhörer an das Ohr anliegt. Dazu messe die Technologie den an den User gelieferten Klang.

User können die Active Noise Cancellation ein- oder ausschalten, um Umgebungsgeräusche auszublenden. Dabei passe sich die Technologie stets daran an, wie der Kopfhörer sitzt und wie er sich bewegt.

Gleichzeitig nutzen die Kopfhörer "Spatial Audio" oder dreidimensionalen Raumklang. Dabei setze das Gerät auf "dynamische Kopfverfolgung" (dynamic head tracking) mit Hilfe von Gyroskopen und Accelerometer im Kopfhörer und in iPhone oder iPad. So würden Kopfbewegungen gemessen und der Sound entsprechend angepasst, wenn ein User etwa den Kopf von einem iPad wegdrehe, auf dem ein Film läuft. Das "Sound-Feld" bleibt in der räumlichen Wahrnehmung des Hörers beim iPad.

Der neue AirPod Max in Pink. (Source: Apple)

Strickgitter reduziert Druck auf Kopf

Die neuen Over-Ear-Kopfhörer von Apple sollen besonders bequem sein. Das Stirnband aus einem "Strickgitter" verteile das Gewicht und reduziere so den Druck auf den Kopf. Der Edelstahlrahmen des Stirnbands soll zusätzliche Flexibilität für jede Kopfform bieten. Die Ohrmuscheln sind mit Memory Foam ausgestattet und seien über einen speziellen Mechanismus am Bügel befestigt, womit sich die Kopfhörer an jede Kopfform anpassen soll.

Die Kopfhörer wissen, wann sie aufgesetzt sind

Mit der "Digital Crown" - dem Knopf, der von der Apple Watch inspiriert wurde - können User die Lautstärke regeln, Audio abspielen und pausieren, Titel überspringen, Anrufe annehmen oder beenden und Siri aktivieren. Der Kopfhörer lasse sich dazu automatisch mit allen Geräten koppeln, die bei einem iCloud-Konto eines Users angemeldet sind.

Ausserdem sollen die Airpods Max erkennen, wenn sie sich auf dem Kopf des Nutzers oder einer Nutzerin befinden. Wenn man also eine Ohrmuschel des Kopfhörers anhebt, stellt dieser automatisch auf Pause. Dank der Mikrofone seien auch Anrufe und Siri-Befehle kein Problem.

Die AirPod Max werden in einem Smartcase geliefert. (Source: Apple)

Die Akkulaufzeit der Airpods Max beträgt bis zu 20 Stunden bei Nutzung des High-Fidelity-Audios, während Gesprächszeit oder Filmwiedergabe mit aktivierter Geräuschunterdrückung und aktiviertem Spatial Audio. Das mitgelieferte Smartcase versetzt die Kopfhörer in einen ultraniedrigen Energiezustand. Dadurch soll die Batterie bei Nichtgebrauch erhalten werden.

Wegen irreführender Werbung muss der Tech-Gigant in Italien 10 Millionen Busse bezahlen. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_201034

Kommentare

« Mehr