Smartphone-Verkäufe: weniger iPhones, mehr Android

Xiaomi verdrängt Apple vom Podest

Uhr
von Fabian Kindle und jor

Die Coronapandemie hat die Smartphone-Verkaufszahlen weiter nach unten gedrückt. Im dritten Quartal 2020 gingen weltweit knapp 6 Prozent weniger Handys über die Ladentheke als im Vorjahr. Xiaomi verdrängte Apple indes von Platz drei der erfolgreichsten Smartphone-Anbieter.

(Source: Tanja / Fotolia.com)
(Source: Tanja / Fotolia.com)

Die Smartphone-Verkaufszahlen sinken bereits für das dritte Quartal in Folge. Gemäss Marktforscher Gartner haben die Hersteller im dritten Quartal 2020 insgesamt 366 Millionen Handys an Endkunden verkauft - 5,7 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Dies, obwohl mehrere Hersteller 5G-Smartphones auf den Markt brachten und einige Regionen ihre Massnahmen zur Pandemiebekämpfung lockerten.

Die Verzögerungen beim Ausbau der 5G-Netzwerke hätten die Zahlen gedrückt, teilt Gartner mit. Als weiteren Grund für das schwächelnde Geschäft nennen die Marktforscher die nach wie vor anhaltende wirtschaftliche Unsicherheit.

Doch immerhin: Im Vergleich zum zweiten Quartal sind die Smartphone-Verkäufe gestiegen. Gartner begründet dies durch die angestaute Nachfrage der vorherigen Quartale. "Erste Anzeichen einer Erholung sind in einigen Märkten zu erkennen, darunter in Teilen von Asien sowie in Lateinamerika. Nahezu normale Bedingungen in China verbesserten die Smartphone-Produktion, was die Angebotslücke im dritten Quartal schloss. Dies kurbelte die Verkaufszahlen bis zu einem gewissen Grad wieder an", sagt Anshul Gupta, Senior Research Director bei Gartner.

Xiaomi stösst Apple vom Podest

Von den fünf grössten Smartphone-Herstellern konnten Samsung und Xiaomi als einzige ihre Verkaufszahlen steigern. Xiaomis Absatz kletterte um fast 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der chinesische Hersteller verkaufte im dritten Quartal 2020 über 44 Millionen Smartphones - erstmals mehr als Apple. Der kalifornische Hersteller rutschte folglich von Platz drei auf vier. Gemäss Gartner kommt Apple nun auf einen Marktanteil von rund 11 Prozent. Zum Vergleich: Xiaomi hat nun 12 Prozent.

Xiaomi habe insbesondere von Huaweis Schwierigkeiten profitiert, schreibt Gartner. Huawei kommt bezüglich der Verkaufszahlen zwar weiterhin auf Platz zwei, doch gegenüber dem Vorjahresquartal verkaufte Huawei 21 Prozent weniger Smartphones. Huawei hat nun einen Marktanteil von 14 Prozent.

Samsung bleibt derweil unangefochten an der Spitze. Der Hersteller konnte seinen Marktanteil im dritten Quartal 2020 um knapp 2 Prozentpunkte auf einen Anteil von 22 Prozent ausbauen.

Gemäss dem kürzlich publizierten Mobilfunk-Test von "Connect" haben die Swisscom und Sunrise die besten 5G-Netze - nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Vergleich zu den Telkos in Deutschland und Österreich.

Webcode
DPF8_200321

Kommentare

« Mehr