Gebrauchte Smartphones

Worauf man beim Kauf eines Occasions-Handys achten sollte

Uhr

Ein gebrauchtes Handy anstelle eines neuen Geräts zu kaufen ist nachhaltiger und häufig günstiger. Allerdings sollte man einige Dinge beachten, bevor man sich ein Occasionsgerät zulegt.

(Source: drubig-photo / Fotolia.com)
(Source: drubig-photo / Fotolia.com)

Das Smartphone länger zu behalten, wird zusehends beliebter. Wie eine Studie von Comparis ergeben hat, planen knapp 47 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer innerhalb der nächsten 12 Monate ein neues Handy zu kaufen. Das sind 10 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

Zusätzlich zum Trend, das Handy länger zu behalten, überlegen Konsumentinnen und Konsumenten sich auch eher, ein Occasionsgerät zu kaufen. Aber worauf muss man achten, wenn man ein gebrauchtes Smartphone kaufen will? Dieser Frage ist "SRF" nachgegangen.

Das Alter ist entscheidend

Als erstes ist laut "SRF" der Zustand des Smartphones wichtig. Gerade die Leistung des Akkus lässt nach einigen Jahren bekanntlich nach. Wichtig ist auch das Alter des Geräts. Die meisten Android-Handys erhalten nach drei Jahren keine Systemupdates mehr. iPhones werden während fünf Jahren mit Updates versorgt.

Gibt es keine Updates mehr, bedeutet das, dass Sicherheitslücken nicht mehr behoben werden. Ausserdem funktionieren einige Apps auf veralteten Betriebssystemen nicht. Beispiel dafür ist die SwissCovid-App. Laut "SRF" läuft diese zwar auch auf veralteten Android-Versionen, braucht auf dem iPhone aber das aktuelle iOS.

Beim Spezialisten oder bei Ricardo kaufen?

Grundsätzlich kommt man auf zwei Arten an ein gebrauchtes Smartphone: Durch den Direktkauf beim bisherigen Nutzer / der bisherigen Nutzerin oder durch Kauf bei einem spezialisierten Händler. Besorgt man das Handy auf Ebay, Ricardo oder einer ähnlichen Plattform, besteht immer ein gewisses Risiko, dass das Gerät nicht dem beschriebenen Zustand entspricht oder nicht mehr lange durchhält. Sicherer ist daher der Direktkauf bei Bekannten oder Verwandten.

Immer mehr Händler und Telkos bieten mittlerweile ebenfalls Occasionsgeräte an. So erhält man beispielsweise bei Swisscom, Digitec Galaxus oder der neuen Marke von Mobilezone, Jusit, gebrauchte Handys. Der Vorteil hier: Die Händler bereiten die Geräte professionell wieder auf und Konsumentinnen und Konsumenten erhalten eine Garantie auf die gebrauchten Smartphones. Allerdings ist der Kauf beim Spezialisten häufig teurer.

Webcode
DPF8_198112

Kommentare

« Mehr