Distanzhandels-Monitor

Schweizer Onlinehandel brilliert noch mehr

Uhr

Der Schweizer Onlinehandel setzt sein Wachstum fort. In den ersten acht Monaten wuchs der Markt im Vergleich zum Vorjahr um 33,5 Prozent.

(Source: faber14 / Fotolia.com)
(Source: faber14 / Fotolia.com)

Die Umsätze im Schweizer Onlinehandel sind seit dem ersten Halbjahr nochmals gewachsen. Gemäss des Distanzhandels-Monitor von der Post und dem Handelsverband - vormals VSZ - liegt der Schweizer Onlinehandel in den ersten 8 Monaten, also den ersten beiden Tertialen, 33,5 Prozent über dem Vorjahresvolumen.

Home & Living startet durch

Im Vergleich zum Vorjahr wuchsen die Umsätze im Bereich Home & Living um 81,8 Prozent. Zu den weiteren Gewinnerbranchen gehören mit einem Umsatzwachstum von 68,4 Prozent Sport und Sportgeräte sowie mit 67,9 Prozent die Sparte Freizeit, Hobby und Spielwaren. Ebenso die Kategorie "Übrige / Lebensmittel": Sie wuchs mit einem Umsatzwachstum von 55,9 Prozent.

Doch auch in der Branche Multimedia und IT stieg der Umsatz weiterhin. Auch wenn das Wachstum seit Juni eher wieder etwas zurückging, legte der Umsatz Im Vergleich zum Vorjahr um 34,8 Prozent zu.

Das Büro verliert als einzige Branche

Einzig die Kategorie "Büro" verzeichnete einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr: um 1,8 Prozent. Im Vergleich zu den anderen Branchen stieg auch der Verkauf von Uhren und Schmuck sowie von Fashion verhältnismässig nicht so stark an: Der Umsatz legte um 6,8 respektive 9,2 Prozent zu.

Die Post und der Handelsverband vermuten, dass der Onlinehandel dieses Jahr umsatztechnisch um mindestens 30 Prozent zulegen wird. Hoffnung für ein noch grösseres Wachstum gibt das vierte Quartal mit dem Weihnachtsgeschäft und dem Black-Friday.

Auch die grosse Mehrheit der Onlinehändler geht von einem langfristigen Wachstum aus. Mehr erfahren Sie in der Onlinehändlerbefragung der ZHAW.

Webcode
DPF8_192634

Kommentare

« Mehr