M1 Mini Plus

Viewsonic verpasst dem M1 Mini ein Upgrade

Uhr

Viewsonic hat seinen Pocket-Beamer M1 Mini aufgerüstet. Der M1 Mini Plus hat neu einen internen Speicher sowie Wifi- und Bluetooth-Konnektivität.

Der M1 Mini Plus von Viewsonic. (Source: Viewsonic)
Der M1 Mini Plus von Viewsonic. (Source: Viewsonic)

Viewsonic, ein Anbieter visueller Lösungen, hat mit dem M1 Mini Plus eine verbesserte Version seines akkubetriebenen Kompaktbeamers M1 Mini lanciert. Im Vergleich zum Vorgänger biete die Plus-Version einige neue Funktionen, heisst es in einer Mitteilung.

Mit seinen Massen von 110 x 104 x 270 Millimeter und einem Gewicht von 300 Gramm passe das Gerät in jede Hosentasche, verspricht der Hersteller. Durch den integrierten 8-Gigabyte-Speicher liessen sich Videos direkt vom Beamer abspielen.

Für die Datenübertragung verfüge der Hosentaschen-Beamer über einen HDMI- und USB-Anschluss, doch auch eine kabellose Übertragung sei möglich. Der M1 Mini Plus kann nämlich auch über Wifi und Bluetooth 4.0 angesteuert werden. Durch die Bluetooth-Konnektivität könne der Beamer auch als mobiler Lautsprecher verwendet werden, wie es weiter heisst. Somit eigne sich der Beamer für Smartphones oder Tablets, die ihre Displays laut Viewsonic auch via Wireless Screen Mirroring auf die Leinwand bringen können.

Der 5000-Milliamperestunden-Akku ermögliche eine Laufzeit des Beamers von bis zu eineinhalb Stunden – für längere Filme könne der Beamer auch über eine Powerbank betrieben werden.

Der M1 Mini Plus liefert laut Viewsonic eine WVGA-Auflösung von 854x480 Pixel bei einer Helligkeit von 120 LED-Lumen. Die maximale Bilddiagonale beträgt laut Mitteilung bis zu 100 Zoll.

Eine Nummer grösser, dafür mit Full-HD-Projektionen, ist der Acer B250i.

Webcode
DPF8_182242

Kommentare

« Mehr