40 Auszeichnungen und ein Gold-Award

Diese Kamerahersteller gewinnen IF Design Awards

Uhr

In unterschiedlichen Kategorien hat die Jury der IF Design Awards aus 7300 Projekten ihre Sieger erkoren. In der Kategorie "Cameras" erhielten Ricoh, Sony und Co. Auszeichnungen. Aber nur ein Produkt wurde mit einem Gold-Award versehen.

Die Digitalkamera GR III von Ricoh (Source: Ricoh)
Die Digitalkamera GR III von Ricoh (Source: Ricoh)

78 Juroren haben für die IF Design Awards Projekte aus 56 Ländern prämiert. In der Kategorie "Cameras" wurden 2020 insgesamt 41 Produkte ausgezeichnet. Aber nur eines räumte einen Gold-Award ab: die spiegellose Systemkamera GFX100 von Fujifilm. Das Flaggschiff sei mit dem ersten 100-Millionen-Pixel-Sensor für den Verbrauchermarkt ausgestattet und ist die erste Mittelformatkamera mit einem In-Body-Bildstabilisierungsmechanismus, heisst es auf der Website der IF Design Awards. Auch die Digitalkameras X-A7 und X-T30 des Herstellers wurden ausgezeichnet.

Ricoh erhielt zwei Awards. Einen für die kompakte Digitalkamera GR III und einen für die 360-Grad-Kamera Theta Z1. Die GR III sei mit einer ganzen Reihe neu entwickelter Hauptkomponenten ausgestattet. Dazu zählen laut Ricoh das Objektiv, der Bildsensor und der Bildprozessor.

Auch Canon erhielt gleich mehrere Awards in der Kategorie Cameras. Unter anderem für das spiegellose Kamerasystem EOS R und die Kompaktkamera Power Shot G5 X Mark II. Zu den mehrfachen Award-Gewinnern darf sich auch Sony zählen. Die Kompaktkamera-Serie RX100 des Herstellers überzeugte die Jury.

Welche weiteren Produkte von Canon und Sony einen Award erhielten, welche Kamera von Olympus prämiert wurde und wer sich sonst noch unter den Preisträgern befindet, erfahren Sie auf der Website der IF Design Awards.

Webcode
DPF8_172062

Kommentare

« Mehr