Brandgefahr

Philips ruft Babyphone zurück

Uhr

Das Eidgenössische Starkstrominspektorat warnt vor einem Philips-Babyphone. Bei einer bestimmten Charge besteht Brandgefahr. Kunden sollen betroffene Produkte sofort umtauschen.

Das Philips Avent Video-Babyphone SCD620 (Source: Eidgenössischen Starkstrominspektorat (ESTI))
Das Philips Avent Video-Babyphone SCD620 (Source: Eidgenössischen Starkstrominspektorat (ESTI))

Philips ruft bestimmte Chargen eines Babyphones zurück, wie das Eidgenössischen Starkstrominspektorat (ESTI) mitteilt. Bei dem Produkt Philips Avent Video-Babyphone SCD620 besteht Brandgefahr. Verantwortlich dafür ist eine mögliche Überhitzung der Batterie, wenn das Elterngerät an die Steckdose angeschlossen ist.

Betroffen vom Rückruf sind Geräte, die zwischen Januar 2016 und März 2018 produziert wurden. Sie sind zu erkennen an den Seriennummern, die mit "TM5A", "TM5B" und "TM5C" beginnen.

Philips bietet betroffenen Kunden einen kostenlosen Umtausch durch ein Neugerät an.

Wie viel Geld Unternehmen durch Rückrufaktionen verlieren, hat die Allianz Suisse untersucht. Lesen Sie hier die Ergebnisse der Studie.

Webcode
DPF8_167277

Kommentare

« Mehr