Geplantes High-End-Modell erscheint doch nicht

Samsung steigt aus dem Markt für 4k-Blu-ray-Player aus

Uhr

Ein für 2019 geplanter neuer 4k-Blu-ray-Player von Samsung wird doch nicht erscheinen. Damit besiegelt Samsung den Ausstieg aus dem Markt dieser Abspielgeräte, der zur Nische verkommt.

Samsung hat sich aus dem Markt für 4k-Blu-ray-Player verabschiedet. Wie der Hersteller gegenüber Forbes sagt, wird er keine neuen Modelle mehr herstellen. Fachhändlern sei mitgeteilt worden, dass sie keine neuen Abspielgeräte von Samsung erwarten sollten. Neue Ausführungen des Herstellers gab es sowohl an der IFA 2018 in Berlin wie auch an der CES 2019 in Las Vegas nicht zu sehen.

Ursprünglich hätten Samsung-Mitarbeiter gesagt, dass für dieses Jahr ein neues High-End-Modell geplant sei. Die Kontakte hätten mittlerweile aber bestätigt, dass das Gerät nun doch nicht erscheinen wird. Gründe dazu nannten sie nicht, doch Forbes vermutet, dass das Unternehmen nicht genug Marktanteile in dem sowieso kleinen Nischenmarkt erobern könne, wo sich Konkurrenten wie Panasonic und Sony schon breit machen. Diese Strategie verfolgt Samsung schon länger, ist der Markt oder der Marktanteil für den Hersteller zu klein, steigt er aus ihm aus, wie vor fünf Jahren aus dem Notebook- und vor vier Jahren aus dem Kamerageschäft.

Im Frühling 2018 kündigte schon Oppo Digital an, seine Produktion von 4k-Blu-ray-Playern und anderen Produkten einzustellen, worüber Sie hier mehr nachlesen können.

In der selben Woche erfolgten Meldungen, dass einige grosse Filmtitel auch nicht auf 4k-Blu-ray erscheinen werden, wie Forbes weiter schreibt. Obwohl sich die Filmbranche mit dem Absatz von UHD-Blu-ray-Abspielgeräten zufrieden zeige, machten 4k-Blu-ray-Discs lediglich 5,3 Prozent der Verkäufe aus, während DVD-Filme immer noch 57,9 Prozent des Marktes ausmachten.

Währenddessen machen Neuerscheinungen von 20th Century Fox unter dem neuen Format HDR10+ die Runde. Diese weisen zwar eine höhere Qualität auf, führten aber dazu, dass 4k-Blu-Ray-Filme nun in zwei verschiedenen Formaten erhältlich sein werden, obwohl nur eine Handvoll der Abspielgeräte beide Formate überhaupt unterstützen.

Trotzdem steige die Anzahl aller verkauften Blu-ray-Film-Neuerscheinungen. Erst Anfang dieser Woche sagte Panasonics Managing Director für Europa, Yosuke Matsunaga, dass HDR10+ auf Kurs sei.

Im Oktober 2018 lud Panasonic zum Privatkino-Erlebnis ein, um die Qualität seines UHD-Blu-ray-Players unter Beweis zu stellen. Lesen Sie hier mehr zum Event.

Webcode
DPF8_126774

Kommentare

« Mehr