In China

Xiaomi holt Ikea ins Smarthome

Uhr | Aktualisiert

Xiaomi ist eine Partnerschaft mit Ikea eingegangen. Durch die Partnerschaft sollen Ikeas Smarthome-Leuchten mit Xiaomi-Produkten kompatibel sein. Vorerst aber nur in China.

(Source: Warakorn / Fotolia.com)
(Source: Warakorn / Fotolia.com)

Xiaomi hat an seiner Entwicklerkonferenz MIDC eine strategische Partnerschaft mit Ikea verkündet. Wie der chinesische Hersteller in einem Blog schreibt, ist er der erste chinesische Partner von Ikea. Durch die Partnerschaft soll das gesamte Ikea-Sortiment an intelligenten Beleuchtungsprodukten ab Dezember in China mit der IoT-Plattform von Xiaomi verbunden sein. Dadurch liessen sich die Leuchten über das Zigbee-Protokoll mit Xiaomi-Geräten vernetzen und bedienen. Zudem seien sie mit dem Xiaomi-Sprachassistenten kompatibel. Ob die Partnerschaft auch ausserhalb Chinas Früchte trägt, ist unklar. Die Unternehmen zeigten sich diesbezüglich verschlossen, wie T3N schreibt.

Ausser Ikea kündigte Xiaomi weitere Partnerschaften mit chinesischen Unternehmen und Investitionen an. Laut T3N vertreibt Xiaomi unter dem Label Mijia zahlreiche eigene Smarthome-Produkte wie etwa Alarmanlagen, vernetzte Beleuchtung und Schalter, WLAN- und Action-Kameras und mehr. Zudem seien über das Xiaomi IoT Developer Program mittlerweile über 1000 Produkte von Drittanbietern in die IoT-Plattform von Xiaomi integriert worden. Ende September zählte der Hersteller laut eigener Aussage mehr als 132 Millionen Smart Devices, die an seiner IoT-Plattform angeschlossen sind, Smartphones und Laptops nicht dazugezählt. Davon seien mehr als 20 Millionen Geräte in über 200 Ländern täglich aktiv.

Tags
Webcode
DPF8_118024

Kommentare

« Mehr