Podium mit Markus Kohli von Kilchenmann

Wie Kilchenmann den Hotel-TV-Markt sieht

Uhr | Aktualisiert

Was passiert im Markt für Hotel-TVs? Hersteller, Distributoren und Händler teilen ihre Einschätzung. Diesmal antwortet Markus Kohli, Projektleiter von Kilchenmann.

Markus Kohli von Kilchenmann. (Source: Severin Nowacki PoBox 5751 CH-3001 Bern info@nowacki.ch)
Markus Kohli von Kilchenmann. (Source: Severin Nowacki PoBox 5751 CH-3001 Bern info@nowacki.ch)

Welche Entwicklung erwarten Sie im Schweizer Markt für Hotel-TVs?

Markus Kohli: Vor 5 Jahren gab es durch den Technologiewandel auf DVB-C und IPTV eine grosse Nachfrage. Mittlerweile ist der Schweizer Markt im Bereich Hotel-TV aber gesättigt, inzwischen können wohl 98 Prozent der Hotels Digital-TV empfangen.

Was sind die Technologietrends bei Hotel-TVs?

IPTV ist bei neuen Hotels Standard. In den Anfangsjahren war die Zuverlässigkeit der verschiedenen Systeme nicht immer gewährleistet. Ein Trend ist das Streamen von eigenem Content. Gäste wollen wie zuhause Netflix oder Apple-TV schauen und ihre Geräte mit dem TV verbinden. Video on Demand ist kaum mehr gefragt, trotzdem bieten einige Luxushotel diesen Service noch kostenlos an.

Arbeiten Sie für Hotel-TV-Projekte mit Partnern oder direkt mit den Hotels zusammen?

Wir kooperieren meistens direkt mit dem Hotelmanagement. Im Fokus stehen vor allem Kundennähe und langjährige Partnerschaften. So können wir sicherstellen, dass der Kunde das richtige Produkt erhält und optimal betreut wird. Von der Beratung und Planung bis zur Ausführung und dem nachgelagerten Service erhält der Kunde ein komplettes Dienstleistungspaket aus einer Hand. Wir garantieren schweizweit 24/7 kurze Reaktions- und Interventionszeiten.

Webcode
DPF8_107476

Kommentare

« Mehr