22. November

GNI lädt Hersteller, Integratoren und Installateure zum BACnet-Kurs

Uhr

Die GNI hat einen BACnet-Kurs angekündigt, der sich an Hersteller, Integratoren und Installateure richtet. Die Teilnehmer erfahren, wie sie das Netzwerkprotokoll in verschiedenen Umgebungen planen und einsetzen können.

(Source: photosil / Fotolia.com)
(Source: photosil / Fotolia.com)

Die Gebäude-Netzwerk-Initiative (GNI) hat vergangene Woche ihren zweiten BACnet-Kurs für Planer und Bauherren durchgeführt. Wie die GNI mitteilt, lädt sie am 22. November zum Kursmodul 3 ein, das sich ausschliesslich an Hersteller, Integratoren und Installateure richtet. Die GNI plane aber auch eine Wiederholung des Moduls 2 für Planer und Bauherren.

Das Kursmodul 3 beinhaltet einen Theorie- und einen Praxisteil mit mehreren Referenten. Die Teilnehmer erfahren, wie sie das Netzwerkprotokoll BACnet für die Gebäudeautomation in verschiedenen Umgebungen planen und einsetzen können. Sowohl in Gebäuden, in denen das System als Insellösung zum Einsatz kommt, als auch in Gebäuden mit Integration mehrerer Gewerke und in Projekten mit mehreren Gebäuden. Die Teilnehmer erfahren ausserdem, wie sich die Empfehlungen der Koordinationskonferenz der Bau- und Liegenschaftsorgane der öffentlichen Bauherren (KBOB) einsetzen lassen.

Das Modul 3 findet am 22. November von 9 bis 17 Uhr in der ETH Zürich statt. Die Anzahl Plätze ist beschränkt, aber die GNI führt am 15. Januar 2019 in der ABB-Technikerschule in Baden einen Wiederholungskurs durch. Die Teilnahme am ganztätigen Kurs inklusive Dokumentation und Verpflegung kostet GNI-Mitglieder 360 Franken, Nicht-Mitglieder müssen 480 Franken bezahlen. Anmeldungen zum BACnet-Kursmodul sind über die GNI-Website möglich.

Webcode
DPF8_112368

Kommentare

« Mehr