Interview mit Christoph Hug von Hug Technologies

"Mit Tesla Mobile setzen wir eine Vision von 1909 um"

Uhr | Aktualisiert

Hug Technologies aus Wollerau ist seit November 2017 offizieller Importeur für Tesla-Produkte in der Schweiz. Inhaber Christoph Hug spricht über den Ursprung der Marke und die Besonderheiten der Produkte.

Christoph Hug, Hug Technologies. (Source: Hug Technologies)
Christoph Hug, Hug Technologies. (Source: Hug Technologies)

Wofür steht Tesla Mobile?

Christoph Hug: Die Idee für Tesla-Smartphones folgt der Vision des weltberühmten, in Serbien geborenen Erfinders Nikola Tesla, der bereits im Jahre 1909 aussagte, dass es bald für jedermann möglich sein werde, über einen tragbaren Apparat zu kommunizieren. Er setzte sich dafür ein, dass die Entwicklungen in der Technologie nicht nur ein Privileg für einige wenige Personen sein sollen, sondern von allen Menschen genutzt werden können, um ein besseres Leben zu haben. Mit den Tesla-Geräten verfolgen wir diese Vision weiter und werden auch noch einiges an Innovationen präsentieren dürfen. Und die Vision bewegt uns auch dazu, dass Tesla-Produkte von hoher Qualität und zu einem attraktiven Preis erhältlich sein müssen. Für uns gilt der Ansatz, dass der Kauf eines Tesla-Produkts der Best-Buy sein muss.

Seit wann sind Handys und TVs von Tesla im Schweizer Handel erhältlich?

Die Smartphones sind seit Februar 2018 im Schweizer Handel erhältlich, die neuen Android-TVs werden voraussichtlich nach den Sommerferien in den Handel kommen, bestellt werden kann bereits heute.

Was zeichnet Tesla-Phones und Tesla-TVs aus?

Die Geräte sind eine attraktive Alternative zu den bestehenden grossen Brands. Tesla-Smartphones zeichnen sich durch eine hohe Leistungsdauer aus, die durch ein intelligentes Management der performanten Prozessoren erreicht wird. Dual-SIM ist für alle Tesla-Smartphones ein Standard-Feature, das die Bedürfnisse für Geschäftliches und Privates in einem Gerät vereinen kann. Als Google-Partner garantiert Tesla zudem eine technisch saubere Basis, die anderen im Markt verfügbaren Geräten in nichts nachsteht. Tesla-TVs basieren ebenfalls auf Android und ermöglichen durch die internen Prozessoren, RAM und ROM fantastisch hohe Reaktionszeiten. Zudem bringt die Zusatz-Fernbedienung mit integrierter Sprachsteuerung immense Vorteile in der Navigation, etwa mit Youtube. Das mühsame Eingeben der Begriffe auf einer virtuellen Tastatur hat ein Ende. Die Fernbedienung mit acht Tasten und Navigationspanel reicht für alle Funktionen aus. Dank der Integration von Google-Diensten und Chromecast wird der TV zum echten Multimediagerät. Auch die integrierte Soundbar mit DTS und Dolby Digital macht richtig Spass.

Wie wollen Sie im Schweizer Markt auftreten?

Die Schweiz ist für uns ein ideales Terrain. Wir sprechen innovative Menschen an, die Lust auf etwas Exklusives haben, das sie vom Mainstream abhebt. Ein Tesla-Gerät zu haben unterstreicht die Zukunftsorientierung und Technologie-Affinität des Besitzers, signalisiert Freiheit und Unabhängigkeit. Also typisch schweizerisch eigentlich. Zudem glauben wir daran, dass die Schweizer ein in Europa entwickeltes Gerät vorziehen werden. Kommunikativ gehen wir für den Tesla-Brand primär den Social-Media-Weg, ergänzt durch spontane Aktionen, unterstützt durch unsere Vertriebspartner.

Welche Ziele haben Sie für den Schweizer Markt?

Es geht uns nicht darum, die Nummer eins oder zwei zu sein. Aber neben den grossen Brands wollen wir die Nummer eins unter den Alternativen werden. Bis der Brand etabliert ist und auf der Strasse, in den Cafés oder zuhause wirklich wahrnehmbar ist, wird es noch einige Zeit dauern. Aber wir sind überzeugt, dass wir zusammen mit unseren Partnern unsere Ziele erreichen können.

Welches Line-up haben Sie derzeit, und was kommt als Nächstes?

Aktuell haben wir für die Schweiz vier Smartphones im Sortiment. Das Flaggschiff SP9.1 Limited Edition ist fast ausverkauft, das SP6.3 als Produkt im Mittelsegment und das SP3.3 als Einsteigermodell sind aktuell erhältlich. Ganz neu dazu kommt in den nächsten Wochen das SP9.1 Lite mit 18:9-Display und weiter verbesserter Akkuleistung. Im Herbst lancieren wir zudem das neue Flaggschiff der Tesla-Smartphones, das SP9.2. Im Bereich TV bieten wir für die Schweiz ebenfalls in den nächsten Wochen die neuen Android-Geräte an, mit 55, 49 und 43 Zoll.

Welche Vertriebspläne haben Sie für die Schweiz?

Wir sind gerade in der Neuorganisation unseres Vertriebs und damit also noch in der Aufbauphase des Vertriebsnetzwerks. Einige wichtige Retailer haben die Geräte bereits im Sortiment. Wir wollen die Partnerschaften weiter ausbauen und die Awareness noch massiv steigern. Hier sind wir auf starke und innovative Branchenplayer angewiesen, die uns dabei unterstützen.

Haben Sie Partnerprogramme?

Partnerprogramme haben wir noch nicht entwickelt, dies wird sich in den nächsten Monaten über die Zusammenarbeit mit den Vertriebspartnern ergeben. Wir sind ein Newcomer-Brand und damit sehr agil unterwegs, wir können uns den Bedürfnissen des Marktes weitgehend problemlos anpassen.

Wo werden die Geräte produziert?

Die Tesla-Produkte sind keine White-Label-Produkte. Sie werden in Belgrad, Serbien, durch ein innovatives, erfahrenes Team entwickelt und designt. "Designed in Europe" also. Die Fertigung der Produkte erfolgt in China bei einem der grossen Hersteller, wie dies auch die grossen Brands heute tun. Eine umfangreiche Qualitätskontrolle ist der Schlüssel zum Erfolg und ist Tesla daher ein grosses Anliegen, diese erfolgt durch das Tesla-Team in China in der Fabrikation.

Webcode
DPF8_101993

Kommentare

« Mehr