3. Quartal

Sonos häuft Verlust an

Uhr | Aktualisiert
von Elektrojournal

Sonos hat seinen Verlust im abgelaufenen 3. Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal fast verdoppelt. Der Lautsprecherhersteller verweist auf hohe Investitionen in neue Produkte. Die Aktionen fielen nach Bekanntgabe zweistellig.

Der US-Lautsprecherhersteller Sonos hat im vergangenen Quartal die Verluste deutlich ausgeweitet. Im dritten Geschäftsquartal (30. Juni) lief ein Minus von 27 Millionen US-Dollar auf, teilte das Unternehmen aus Santa Barbara (Kalifornien) mit. Im Vorjahreszeitraum hatte man 14,5 Mio. US-Dollar Verlust gemacht. Am Dienstag lagen die Sonos-Titel vorbörslich 16,4 Prozent im Minus.

Das Unternehmen verwies am Montagabend auf hohe Investitionen in neue Produkte, von den erzielten Preisen blieb nach Abzug von direkten Kosten weniger übrig als vor einem Jahr. Auch beim Umsatz musste Sonos leisere Töne anschlagen: Der Erlös ging um 6,6 Prozent auf gut 208 Mio. Dollar zurück, lag damit aber knapp besser als von Experten zuvor gedacht.

An der Wall Street sorgten die Zahlen aber dennoch für Enttäuschung, die Aktien fielen im nachbörslichen Handel um fast 13 Prozent auf 18,55 Dollar. Zuvor waren sie am Montag aber vor der Zahlenbekanntgabe auch kräftig um mehr als 13 Prozent geklettert. Sonos war erst Anfang August zu 15 Dollar je Aktie an die Börse gegangen.

Webcode
DPF8_106891

Kommentare

« Mehr