"Auf Wunsch treten wir als Generalist für Gebäudetechnik auf"

Warum Bild+Ton das AV-Geschäft Zihlmann Electronics übernimmt

Uhr

Nach dem Konkurs von Zihlmann Electronics hat Bild+Ton dessen AV-Geschäft übernommen. Der ­Zentralschweizer AV-Integrator verspricht einen reibungslosen Übergang. Markus Haller, ­Verkaufsleiter Systeme und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung von Bild+Ton, im Interview.

Markus Haller, Bild+Ton. (Source: Bild und Ton)
Markus Haller, Bild+Ton. (Source: Bild und Ton)

Warum übernahm Bild+Ton das Pro-AV-Geschäft von ­Zihlmann Electronics?

Markus Haller: Zihlmann Electronics war ein Unternehmen mit langer Tradition und hatte eine Abteilung für professionelle Medientechnik mit ähnlichem Sortiment und Dienstleistungen wie Bild+Ton. Unabhängig davon strebten beide Firmen bereits zuvor eine aktive Zusammenarbeit an. Somit passten viele Komponenten zusammen, diesen Schritt zu gehen.

Wie viele Mitarbeiter übernahm Bild+Ton von Zihlmann?

Übernommen haben wir vier Mitarbeitende, um die aktuellen Projekte fertigstellen zu können. Zurzeit ist Markus Stocker, der 18 Jahre bei Zihlmann war, als Kundenberater/Softwarentwickler bei uns zu 100 Prozent fest angestellt. Mit den weiteren Mitarbeitenden stehen wir nach wie vor in Kontakt.

Welche Funktionen werden die neuen Mitarbeitenden bei Bild+Ton übernehmen?

Markus Stocker betreut die bestehenden Ex-Zihlmann-Kunden und hilft mit, den Markt in Basel weiter auszubauen. Ausserdem unterstützt er unser Programmierteam (Crestron, BSS, Biamp, QSC, Ex­tron).

Sind weitere Übernahmen geplant?

Wir prüfen von Fall zu Fall Möglichkeiten für ein akquisitorisches Wachstum, jedoch nicht zu jedem Preis. Die Fühler bleiben ausgestreckt. Eine mögliche Integration wird intensiv überprüft und muss in allen Punkten sinnvoll sein.

Wie verlief das vergangene Geschäftsjahr für Bild+Ton?

2017 war ein sehr erfolgreiches Jahr für Bild+Ton. Wir konnten in allen Bereichen unsere gesteckten Ziele übertreffen und unser gesundes Wachstum vorantreiben. Wir konnten weitere Spezialisten für uns gewinnen und haben mit unserem einzigartigen Ausbildungskonzept die 80-köpfige Mannschaft kontinuierlich geschult.

Was unternimmt Bild+Ton, dass dem Unternehmen nicht dasselbe Schicksal wie ­Zihlmann ereilt?

Die über 500 realisierten Projekte im Systemgeschäft bilden das Fundament unserer Erfahrung. Nicht nur Festinstallationen, auch der Einsatz von temporären Anlagen im Vermietgeschäft sind wichtige Pfeiler in der über 30-jährigen Erfolgsgeschichte von Bild+Ton. Die Geschäftsbereiche Systeme, Service, Digital Signage und Events arbeiten eng zusammen und bieten eine breite Palette von Dienstleistungen. So sind wir in der Lage, unsere Kunden bei Mietgeschäften oder anderen alternativen und kreativen Geschäftsmodellen mit fest installierten Komponenten optimal zu unterstützen. Eingebettet in die Frey + Cie ­Techinvest22 Holding können wir auf über 900 topausgebildete Fachspezialisten in den Bereichen Elektro, Gebäudeautomation, IT-Telekom, Licht und Sicherheitssysteme zurückgreifen. Wenn es gewünscht ist, treten wir als Generalist für Gebäudetechnik auf. Wir schaffen audiovisuelle Erlebnisse. Zuverlässige Arbeit in einem starken Team macht uns Freude, und auf unsere technischen Lösungen sind wir stolz. Deshalb realisieren wir schweizweit Me­dien- und Veranstaltungstechnik auf höchstem Niveau.

Wollen Sie nach Rothenburg und Suhr weitere Standorte ­eröffnen?

Vorerst sind keine weiteren Niederlassungen geplant, wir prüfen jedoch laufend sinnvolle Ergänzungen.

Webcode
DPF8_94755

Kommentare

« Mehr