Sony-Pressekonferenz

E3 2018: Sony zeigt seine Muskeln

Uhr | Aktualisiert
von Simon Dick, Watson

Auch wenn riesige Sensationen an der E3-Show in Los Angeles ausblieben, gab's von Sony viele Eindrücke zu den kommenden Top-Titeln. Der Überblick.

(Source: Nejron Photo / Fotolia.com)
(Source: Nejron Photo / Fotolia.com)

An der E3-Pressekonferenz gab Microsoft Vollgas und haute eine Überraschung nach der anderen raus. Hätte Sony im Voraus davon gewusst, hätte man wohl auch noch den einen oder anderen Knüller gezündet. Doch die ganz grossen Überraschungen blieben aus. Dafür gab's viele hübsche Dinge fürs Auge. Und zwar:

Düster und blutig

"The Last of Us: Part 2" wird richtig düster und richtig dreckig, aber auch seine emotionalen, ja sogar romantischen Momente haben. Im neuen Trailer und dem gezeigten Gameplay schleicht Ellie mit Pfeil und Bogen, sowie mit scharfer Stichwaffe durch den Wald und eine heruntergekommene Gegend. Das sieht alles fantastisch aus und wirkt wie aus einem Guss. Das neue Game von Naughty Dog kann nur ein Hit werden, aber ein Erscheinungsdatum wurde leider immer noch nicht mitgeteilt.

Beim sehr blutigen Samurai-Titel "Ghost of Tsushima" wandert die Kinnlade nach unten. Die Optik des Exklusivtitels von Suckerpunch Studios sieht jetzt schon unfassbar gut aus. Geschmeidige Bewegungen und atemberaubende Wettereffekte sorgen für pures Staunen. Wann dieser Schwertkampfspass erscheinen wird, ist aber noch unklar.

Samurai-Fans wurden bei der Sony-Präsentation gleich doppelt beglückt. Denn ein kurzer Teaser zeigte, dass "Nioh 2" in Arbeit ist. Viele Fragen sind noch offen, aber es dürfte wieder blutig und brachial werden. Und natürlich kann man sich wieder in einen Dämon verwandeln.

Zeit und Zombies

Grosses Rätselraten um "Twin Mirror", das nur ganz kurz vorgestellt wurde. Ein Mann leidet an Gedächtnisschwund und ist auf der Flucht. Vor wem auch immer. Kuriose Traumszenen vermischen sich mit Krimi-Elementen. Das alles erinnert irgendwie stark an "Alan Wake" von Remedy. Doch dieses Studio hat einen anderen Titel in der Pipeline. Dazu gleich mehr.

"Control", so der Name des neuen Remedy-Spiels, sah ganz schick aus. Das gezeigte Material erinnert dabei sehr an "Quantum Break". Der Look als auch die Möglichkeit die Zeit zu manipulieren sind harte Indizien dafür, dass wir uns im selben Kosmos bewegen werden. Oder ist "Control" etwa doch ein eigenständiges Spiel? Wir werden es erst 2019 erfahren.

Der Horror-Hit "Resident Evil 2" aus dem Jahr 1998 bekommt ein Remake. Das war zwar schon im Voraus bekannt, doch jetzt gab's einen ersten Trailer, den Franchise-Fans lieben werden.

Die düstere Stimmung in Racoon City wurde perfekt eingefangen und das neue Gesicht von Protagonist Leon Kennedy gefällt. Mit der neuen Kameraperspektive, die an das Meisterwerk "Resident Evil 4" erinnert, wurde klar, dass das Original nicht nur einfach grafisch aufpoliert, sondern von Grund auf überarbeitet wurde. Am 25. Januar 2019 kann die Zombiejagd beginnen.

Eine Spinne und viele Fragen

Im neuen Gameplay-Trailer zu "Spider-Man" wurden bekannte Bösewichte aus dem Spinnen-Universum präsentiert. Der Spinnerich bekommt es im kommenden Game unter anderem mit Electro und Scorpion zu tun, um nur zwei Schurken zu nennen. Am kommenden 7. September dürfen wir uns endlich mit Peter Parker durch die Häuserschluchten schwingen.

Um was es genau im Hideo Kojima-Game "Death Stranding" geht, ist auch jetzt noch völlig unklar. Auch das erste gezeigte Gameplay sorgte für Verwirrung. Je mehr man von diesem ambitionierten Titel sieht, desto verwirrter wird man. Und gleichzeitig steigert sich die Vorfreude, sich diesem einzigartigen Spiel hinzugeben. Wann es losgehen darf, ist auch immer noch unbekannt. Gut Ding will wohl Weile haben.

Auch die Playstation VR wurde übrigens mit Neuheiten bedacht. Ein kryptischer Trailer zu "Déraciné" verriet so gut wie gar nichts. In "Ghost Giant" scheint man in die Rolle eines Beschützers zu schlüpfen, um ein kleines Wesen durch eine Fantasiewelt zu dirigieren. Ruppiger geht es bei "Creed: Rise to Glory" zu und her. Bei dieser Boxsimulation ist jetzt schon klar, dass man vor dem Fernseher ordentlich ins Schwitzen kommen wird.

Fazit: Ganz nett, aber ...

Die ganz grossen Überraschungen wurden vermisst. Fast schien es so, als ob sich Sony auf seinen Lorbeeren ausruhen würde. Doch die Microsoft-Sause war auch schwer zu übertrumpfen.

Dennoch hat Sony gerade mit diversen Exklusivtiteln seine Muskeln gezeigt. Auch wenn der Konzern uns einige Releasedaten noch schuldig geblieben ist, bleibt die Vorfreude auf Toptitel wie "The Last of Us: Part 2" oder "Death Stranding" immens. Warum man aber in der Show auf weitere Infos zur Zombieapokalypse "Days Gone" verzichtete, bleibt ein Rätsel.

Webcode
DPF8_96905

Kommentare

« Mehr