Per Jahresende

Coop trägt Siroop zu Grabe

Uhr | Aktualisiert

Siroop ist am Ende. Coop stellt den Onlinemarktplatz Ende 2018 ein. Siroop-Händler sollen künftig über Microspot verkaufen.

(Source: carolynabooth / pixabay / CC0 Creative Commons)
(Source: carolynabooth / pixabay / CC0 Creative Commons)

Coop lässt den einst zusammen mit Swisscom lancierten Onlinemarktplatz Siroop sterben. Das berichtet 20 Minuten unter Berufung auf Mitarbeiterkreise. Coop-Mediensprecher Urs Meier bestätigt in dem Bericht: "Wir werden die Plattform Siroop per Ende Jahr einstellen und künftig allein auf das in der ganzen Schweiz etablierte Online-Format Microspot setzen."

Laut 20 Minuten plant Coop, Microspot zu einer Art Microspot Plus aufzubauen. Coop befinde sich zwar laut Sprecher Meier noch in der Planungsphase. Es sei aber angedacht, mit ausgewählten Siroop-Händlern auch auf Microspot.ch zusammenzuarbeiten.

180 Mitarbeiter betroffen

Das Unternehmen habe Mitarbeiter und Händler heute Nachmittag informiert. Entlassungen soll es keine geben, die rund 180 betroffenen Mitarbeiter sollen bei Coop oder Swisscom eine Stelle angeboten bekommen. Erst Anfang Monat stieg Swisscom aus Siroop aus und übergab die Anteile an Coop.

Ein Millionengrab soll Siroop trotz der hohen Investitionen in Marketingaktivitäten nicht sein. Die investierten Mittel sind laut Coop nicht verloren. Der Coop-Sprecher sagt in dem Bericht: "Wir haben zu einem Teil sicher auch Lehrgeld bezahlt. Das erworbene technische Know-how können wir nun aber gut für die Weiterentwicklung von Microspot einsetzen."

Tags
Webcode
DPF8_90650

Kommentare

« Mehr