Grösstes Projekt weltweit

10 Millionen elektronische Preisschilder für Media-Saturn

Uhr

Der Provider Xplace hat mehr als 1000 Filialen von Media Markt und Saturn mit elektronischen Preisschildern ausgestattet. Sie sollen ein automatisiertes Reporting ermöglichen.

Digitale Preisschilder im Media Markt (Quelle: Xplace)
Digitale Preisschilder im Media Markt (Quelle: Xplace)

Der deutsche Provider Xplace hat ein zweijähriges Projekt mit Media Markt und Saturn abgeschlossen. Bei diesem wurden 1000 Märkte in Europa mit digitalen Preisschildern ausgestattet. Wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilt, sind auch die Schweizer Media-Markt-Filialen mit den elektronischen Preisschildern bestückt. Mit insgesamt über 10 Millionen Preissschildern sei das Projekt weltweit das grösste seiner Art.

Die Preisschilder stammen von SES-Imagotag, die mit LCD- und der von E-Book-Readern bekannten "Paperlike"-Technologie ausgestattet sind. In Zukunft sollen Kunden per NFC-Verbindung weitere Produktinformationen abrufen können. Xplace verantwortet Logistik, Datenintegration und Installation der Preisschilder. Ausserdem schult es die Media-Saturn-Mitarbeiter in Trainings. Der Provider entwickelte zudem eine globale Dashboard-Software in der alle technischen Daten aus den Märkten zusammenlaufen und die ein automatisiertes Reporting ermöglicht.

Xplace sieht elektronische Preisschilder als schnellste und einfachste Variante der Preisauszeichnung. Preise könnten unmittelbar aus dem Warenwirtschaftssystem verändert werden. Dadurch hätten die Mitarbeiter mehr Zeit für die Kundenberatung.

Webcode
DPF8_28025

Kommentare

« Mehr