Inklusive Swiss Game Awards

Programmieren und Spielen am Ludicious Game Festival

Uhr

Das Ludicious Game Festival hat vergangenes Wochenende nach Zürich gelockt. An der Spielmesse und -Konferenz fanden auch die vierten Swiss Game Awards statt.

Vom 26. bis 29. Januar hat sich die Schweizer Gaming-Szene in Zürich getroffen. Während der vier Tage lud das Ludicious Game Festival in die Alte Kaserne zum Spielen und Fachsimpeln.

Die Veranstalter rechneten mit rund 600 Besuchern, darunter einige Experten aus der Spielbranche. Weil die Ausstellung am Wochenende der Öffentlichkeit zugänglich war, fanden sich auch viele Kinder am Games-Festival. Sie lernten etwa während Workshops, wie sie ein 3-D-Online-Spiel entwickeln können.

An der Ausstellung waren vor allem Spiele von unabhängigen, kleinen Studios zu sehen. Vom Studentenprojekt bis zum internationalen Indie-Entwickler waren Entwickler aus unterschiedlichsten Bereichen zugegen.

An der dritten Ausführung der Gaming-Konferenz hielten internationale Speaker Vorträge und gaben so Einblick in ihr tägliches Handwerk. Michael Schade, CEO und Co-Gründer der Hamburger Indie-Spieleschmiede Rockfish Games, sprach am Freitagnachmittag etwa darüber, was es braucht, um eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zu lancieren.

4. Swiss Game Awards

Den Freitagabend beging das Ludicious mit der vierten Ausgabe der Swiss Game Awards. Der Sieger war eindeutig. Publikum und Fachjury wählten das Zürcher Spielstudio Ink Kit mit ihrem Spiel Deru zum Gewinner. Das Spiel holte den Hauptpreis Swiss Game Award und den Publikumspreis Audience Choice Award.

Deru hiess einst Schlicht und entstand in 48 Stunden am Swiss Game Jam 2014 in Zürich im Rahmen des Global Game Jam. Der Swiss Game Award ist nicht der erste Preis für das Spiel, so erhielt es etwa auch den Newcomer Award des Deutschen Entwicklerpreises.

Tags
Webcode
DPF8_23514

Kommentare

« Mehr