Pionier im Digitalradio

Ernst Werder zieht sich zurück

Uhr

Ernst Werder hat seinen Rückzug als aktiver Werber für das Digitalradio bekanntgegeben. Über zehn Jahre engagierte er sich für die Verbreitung der Technologie.

Ernst Werder, Managing Partner der SRG-Tochter MCDT. (Quelle: MCDT)
Ernst Werder, Managing Partner der SRG-Tochter MCDT. (Quelle: MCDT)

Der Schweizer Pionier des Digitalradios Ernst Werder hat seinen Abschied vom aktiven Geschäft bei der SRG-Tochter MCDT bekanntgegeben. Er engagierte sich in den letzten zehn Jahren massgeblich für die Verbreitung des Digitalradios DAB+.

In einer Mail an seinen Geschäftspartner verlautbarte er seinen Abschied. Inzwischen seien rund 3 Millionen DAB+-Empfänger in der Schweiz in Gebrauch. „Die Zeit ist also gekommen, mich ganz herzlich bei Euch/Ihnen zu bedanken: für die konstruktive Zusammenarbeit, das freundliche Entgegenkommen, das Verständnis auch in komplexen Situationen, den erstklassigen Fachaustausch, den sympathischen und unkomplizierten Umgang in all den Jahren!“, heisst es in dem Mailing weiter.

Eine Überraschung ist der Rücktritt nicht. Die Entscheidung stand bereits Anfang dieses Jahres fest. Für Spezialprojekte stehe Werder der Branche jedoch weiterhin zur Verfügung.

2011 gründete er die SRG MCDT, um die Verbreitung des Digitalradios zu fördern. Das Unternehmen stellt Ende 2016 seine Aktivitäten ein. Die Aufgaben gehen an das Bundesamt für Kommunikation (Bakom). Die Promotionsaktivitäten für DAB+ übernimmt die PR-Agentur Republica.

Webcode
DPF8_18793

Kommentare

« Mehr