Geräte-Auslieferungen 2015

TV-Hersteller klammern sich an China

Uhr | Aktualisiert

Im vergangenen Jahr haben die TV-Hersteller weniger Geräte ausgeliefert. Zwischen den einzelnen Regionen zeigen sich deutliche Unterschiede.

Das vergangene Jahr war kein gutes für den weltweiten TV-Markt. Gemäss den Marktforschern von IHS sind die Auslieferungen 2015 im Vergleich zu 2014 um 4 Prozent auf 226 Millionen Stück zurückgegangen.

Im letzten Quartal des Jahres betrug der Rückgang in Westeuropa gar 6 Prozent. Die Auslieferungen gingen jedoch nicht überall zurück. Das stärkste Wachstum im Schlussquartal erlebte der chinesische TV-Markt mit 12 Prozent mehr Geräten im Handel. Für den weltweiten Rückgang waren andere Schwellenländer verantwortlich, insbesondere im Nahen Osten, in Afrika und in Osteuropa.

224 von 226 Millionen sind LCD-TVs

Der Grund für die geringere Auslieferungsmenge der Hersteller: Die Nachfrage schwächte sich abrupt ab, wie IHS schreibt. Hinzu komme eine anhaltende LCD-Kapazitätserweiterung, was zu einem Überangebot im zweiten Halbjahr 2015 geführt habe. Die Folge war laut IHS ein extremer Preisverfall von LCD-TV-Panels. Weil es aber in vielen Schwellenländern eine Inflation gebe, sei es fast unmöglich gewesen, dass die Konsumenten in diesen Ländern von den tieferen Preisen profitiert hätten.

Da die LCD-Technologie den TV-Markt dominiert, fällt der Preisverfall bei LCD-TV-Panels umso schwerwiegender aus. Von den ausgelieferten 226 Millionen TVs im vergangenen Jahr seien nur zwei Millionen nicht mit der LCD-Technik versehen. Röhren- oder Plasma-Fernseher waren im vergangenen Jahr praktisch bedeutungslos. Bei OLED-TVs gebe es zwar Wachstum, doch dieses befinde sich immer noch in einer frühen Phase.

173 Prozent mehr 4k-TVs

Auch der Bereich 4k-TVs wuchs stark, wie IHS sagt. Die Auslieferungen von 4k-TVs stiegen demnach um 173 Prozent auf 32 Millionen Geräte. Dafür gingen die durchschnittlichen Verkaufspreise pro Zoll für 4k-Panels um fast ein Drittel zurück.

Der durchschnittliche TV misst laut den Analysten 39,3 Zoll (plus 2 Prozent). Ein 4k-TV ist etwas grösser, laut IHS zwischen 40 und 50 Zoll. Von den ausgelieferten Fernsehern mit grösserem Display als 55 Zoll waren die Hälfte der Geräte 4k-tauglich.

Webcode
6940

Kommentare

« Mehr